cw

Das war eine "Mordsgaudi"

Cochemer Oktoberfest begeistert rund 2.000 Besucher

Cochem. Cochem kann's auch bayerisch: Zahlreiche Besucher feiern wieder zünftig beim Oktoberfest auf dem Endertplatz.

Die "Wiesn an der Mosel" waren auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg: Die Stimmung an beiden Oktoberfestabenden war ausgelassen, die "Händl" schmeckten und bei der Musik der Band "Allgäuwild" hielt es kaum einen Besucher auf seinem Platz. Mit Liedern "von Lack bis Leder" heizten sie dem Publikum ordentlich ein, animierten zum Tanzen und ihre großartige Bühnenshow begeisterte.

Auch die Veranstalter - die Spielvereinigung Cochem und der WochenSpiegel - zeigten sich mit dem Verlauf des Festes mehr als zufrieden. Stadtbürgermeister Wolfgang Lambertz, der zusammen mit Thomas Lenz und Marco Retterath von der SpVgg, Willy Müller von Bier-Müller und WochenSpiegel-Verlagsleiter, Mario Zender, dafür sorgte, dass das Weißbier ordnungsgemäß »o‘zapft« wurde, erklärte: "Es ist mir eine große Freude zu sehen, wie viele Anstrengungen jedes Jahr unternommen werden, damit wir hier zwei so tolle Abende haben."

Und wem das alles noch nicht gereicht hat, der konnte Dirndl und Lederhose gleich anbehalten und eine ordentliche Mass beim Frühshoppen am Oktoberfestsonntag genießen.

Fotos: Andreas Walz

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.