zen

Doppelt gelöscht…

Cochem. Erst hatte der Fahrer dieses schicken Mercedes-Cabriolets Durst und löschte seinen "Brand" offenbar mit reichlich Alkohol. Wenig später musste erneut gelöscht werden, dieses Mal stand der Wagen des Promille-Fahrers in Brand.

Als der Mann am Mittwochabend - gegen 20.20 Uhr - von einer Sportveranstaltung nach Hause fahren wollte, krachte er in eine Betonabsperrung in Sehl. Dabei wurde nach Polizeiangaben das linke Vorderrad beschädigt. Der Fahrer fuhr dennoch weiter. Durch das zerstörte Vorderrad, das an der Metall-Konstruktion des Wagens schleifte, kam es zum Funkenflug.

Als der Unfallfahrer an der Moselpromenade entlang fuhr, riefen überraschte Passanten die Polizei. Der Mann bog dann an der Kirche in die Bernstraße ein und dort fing der Reifen Feuer. Anwohner löschten den Reifen, bevor Feuerwehr und Polizei am Ort des Geschehens waren. Die Polizeibeamten stellten schnell fest, dass der Mann offenbar zuvor bereits heftig "gelöscht" hatte - und zwar seinen Durst. Die Folge: Blutprobe, Führerschein kassiert und ein Ermittlungsverfahren wegen Unfallflucht und Fahren unter Alkoholeinfluss. Kein guter Tag für den Familienvater…

Foto: Polizei

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.