stp

Einfamilienhaus brannte

Bruttig. Was zunächst als ein Schuppenbrand gemeldet worden ist, hat sich am Sonntagmorgen, 10. Dezember, in Bruttig als Brand eines Wohnhauses entpuppt.

Rund 80 Feuerwehrkräfte aus der VG Cochem und DRK-Kräfte waren im Einsatz. Es wurde glücklicherweise niemand verletzt. Das ältere, freistehende Wohnhaus aus Bruchstein fiel mit dem angrenzendem Schuppen dem Brand zum Opfer. Der Sachschaden beträgt. laut einer polizeilichen Schätzung, circa 150.000 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern, so die Polizei, an. 

Foto: Brilatus

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.