cw

Inbetriebnahme des Kaiser-Wilhelm-Tunnels

Bauprojekt zwischen Cochem und Ediger-Eller abgeschlossen

Cochem. Die Deutsche Bahn hat rund 270 Millionen Euro in den Erhalt der wichtigen Schienenverbindung zwischen Koblenz und Trier investiert. Nach Abschluss fast aller Restarbeiten wurde heute die Erneuerung des Kaiser-Wilhelm-Tunnels in Cochem gefeiert und die Tunnelröhren mit einem symbolischen Akt offiziell in Betrieb genommen.

Im Beisein der Tunnelpatin Schwester Felicitas, Konventoberin der Marienschwestern, konnte der Konzernbevollmächtigte der Deutschen Bahn für die Länder Rheinland-Pfalz und Saarland, Jürgen Konz, zahlreiche Ehrengäste begrüßen und erfreut festhalten: "Hier in Cochem haben wir mit den Baumaßnahmen rund um den Kaiser-Wilhelm-Tunnel einen weiteren Mosaikstein für Sicherheit, Pünktlichkeit und Qualität fertiggestellt. Das Bauprojekt Kaiser-Wilhelm-Tunnel stellt für Cochem und Deutschland ein Paradebeispiel für die gute Zusammenarbeit zwischen Bund, Land und Bahn dar. Die Projektleitung und die kommunikative Begleitung haben neue Maßstäbe gesetzt."

 

Fotos: Wicher/Archiv

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.