stp

Update: Orkan entwurzelt Bäume

Bruttig. Die Freiwilligen Feuerwehren an der Mosel sind im Dauereinsatz. Entwurzelte Bäume und Sturzbäche aus den Weinbergen sorgen für Schäden und Verkehrsbehinderungen.

An der Mosel fiel zudem großflächig der Strom aus. Nach Auskunft des Energieversorgers "innogy" waren auf Freileitungen gestürzte Bäume sehr wahrscheinlich die Ursache. Zurzeit werde flächendeckend an der Wiederherstellung der Stromversorgung gearbeitet.

Umgestürzte Bäume blockierten in Volkesfeld die L 83, in Kirchwald die L 10 und in Ochtendung die K 94. In Mayen, Im Möhren, kippte ein Bauzaun auf die Fahrbahn. In Mayen-Hausen wurde auf der L 98 ein Verkehrsspiegel vom Sturm umgerissen. Zwischen Mayen und Kürrenberg mussten die Feuerwehren zahlreiche abgerissene oder in die Fahrbahn ragende Äste entfernen. Personen kamen nach bisherigen Erkenntnissen der Polizeiinspektion Mayen durch das Unwetter noch nicht zu Schaden.

Während die meisten - der durch die umgestürzten Bäume hervorgerufenen - Gefahrenstellen im Bereich der Polizeiinspektion Zell passierbar blieben, musste die sowieso nur für Anliegerverkehr freigegebene Kreisstraße 52 von Briedel in Richtung Flughafen Hahn durch die Straßenmeisterei Alf komplett gesperrt werden. Hier waren rund 20 große Fichten umgestürzt. Im Hunsrückbereich unterstützten Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr die Streckenkontrolle, die Absicherung und die Räumung.

Im Dienstgebiet der Polizeiinspektion Cochem waren folgende Straßen am Vormittag ganz oder teilweise gesperrt: K 6 zwischen Alflen und Büchel, B 259 zwischen Auderath und Alflen K 13 zwischen Düngenheim und Urmersbach, L 91 zwischen Ulmen und Schönbach, L 102 zwischen Filz und Wollmerath, K 8 zwischen Alflen und Gillenbeuren, L 108 zwischen Treis-Karden und Lieg, L 202 zwischen Treis-Karden und Flaumbachtal, K 36 zwischen Bruttig-Fankel und Pulgersmühle, L 98 in Bruttig, L98 zwischen Landkern und Cochem, B 416 zwischen Müden und Moselkern, L 108 zwischen Zettingen und Binningen und  K 25 zwischen Wirfus und Klotten.

Bei einem Unfall in der Gemarkung Alflen wurde ein Pkw-Anhänger von einer Windböe erfasst und in einen entgegenkommenden Pkw geschoben. Es wurden glücklicherweise niemand verletzt.

Fotos: Zender(6)/Polizei(2)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.