stp

Schwitzen für den Erfolg

Trainingsgruppe des RSC Untermosel "fährt" neue Wege

Cochem. Mit dem Begriff Winterpause können die Sportlerinnen und Sportler des RSC Untermosel nur wenig anfangen. Die Mitglieder des Klottener Vereins, die sich dem Radsport und dem Triathlon verschrieben haben, schwitzen jetzt schon wieder, um bei den Wettkämpfen im Frühjahr, Sommer und Herbst des kommenden Jahres erfolgreich antreten zu können.

Jeden Dienstag, 19 Uhr, treffen sich die Männer und Frauen um ihren Sportwart Robert Marquet zum Kraft- und Fitnesstraining in der Sporthalle des Martin-von-Cochem-Gymnasiums. In diesem Winter kommt ein weiteres Angebot hinzu. In der Physiotherapie Braun in Cochem heißt es erstmals und jetzt regelmäßig "Indoor Cycling". Peppige Musik unterstützt das Training und lässt den Schweiß etwas lockerer fließen. "Damit wollen wir etwas Abwechslung in den Trainingsalltag bringen. Beim Spinning können wir verschiedene Trittfrequenzen trainieren. Es ist einfach ein guter Ausgleich", so Robert Marquet. Mit Arnold J. Braun haben die RSCler einen Anbieter gefunden, der als Physiotherapeut seit Jahrzehnten auch Leistungssportler betreut. "Grundsätzlich ist das Indoor Cycling gut, um Menschen zu trainieren, die Herz-Kreislauf-Erkrankungen haben. Bei den Triathleten und Radsportlern kann es eine solide Basis für die Grundlagenausdauer legen", erklärt Arnold J. Braun.

Im kommenden Jahr haben die Männer und Frauen des RSC Untermosel unter anderem den "Ironman" in Roth und das 24-Stunden-Rennen bei "Rad am Ring" auf dem Programm.

Fotos: Pauly

www.rsc-untermosel.de

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.