stp

Esch macht wieder Ernst

Drittes Weinfest in der Eifelstadt

Kaisersesch. Wenn eine Eifelstadt Ernst macht, wird es unter Umständen sehr lustig: "Esch macht Ernst" ist zum dritten Mal das Motto des Weinfests in Kaisersesch, das die Menschen auf den Eifelhöhen wieder einmal vom Qualitätsprodukt der Mosel-Weinberge überzeugen soll.

Auf dem Marktplatz im historischen Stadtkern von Kaisersesch, - rund um den alten Kinosaal oberhalb von "Prison" und Pfarrkirche - entsteht zum dritten Mal für einen Tag ein kleines schmuckes Weindorf. Die Verantwortlichen, allen voran der Kaisersescher Stadtbürgermeister Gerhard Weber, freuen sich einmal mehr über die Fortsetzung des 2015 erstmals durchgeführten Festes: "Dieses Weinfest ist eine absolute Bereicherung für unsere Stadt. Die Begeisterung der Gäste ist für uns alle der wichtigste Lohn." Schon zur Festeröffnung am Samstagnachmittag um 14 Uhr werden sich zahlreiche Weinfreunde auf dem historischen Marktplatz einfinden - musikalisch begleitet von der Big Band des Fanfarenzuges Ernst. Am Samstagabend, wenn sich die weinliebenden Gäste ein genüssliches Stelldichein geben, spielt die Swingin‘ Brass Band der Kreismusikschule auf. Veranstaltet wird »Esch macht Ernst« von der Stadt Kaisersesch, der Winzergemeinschaft Ernst und der VG Cochem.

Mit dabei sind: Weingüter aus Ernst:

- Weingut Georg Andre-Söhne

- Weingut Andrae-Göbel

- Weingut Dax

- Weingut Karl Göbel

- Weingut Göbel-Schleyer Erben

- Weingut Göbel-Schausten

- Weingut Ulrich Göbel

- Weingut Lönartz-Thielmann

- Weingut Manfred Gansen

- Weingut Günther Niessner

- Weingut Josef Thielmann

Betriebe aus Kaisersesch:

- Brasserie "Alt Esch"

- Waldhotel Kurfürst

- Yumi-Hotel

Foto: Archiv/Pauly

www.stadt-kaisersesch.de

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.