Christian Thielen

"Fassungslos": Kind angefahren und abgehauen

Eulgem. Der zehnjährige Felix zuckt noch immer zusammen, wenn er sich an Dienstagabend erinnern muss: Auf dem Nachhauseweg erfasst ein silberner Pkw seine Cousine Jenny. Doch anstatt Erste Hilfe zu leisten, flüchtet der Autofahrer und lässt die Kinder alleine zurück.

"Wir sind fassungslos", sagt Jennys Vater Viktor. Er kann nicht verstehen, wie jemand nach solch einem Vorfall einfach flüchten kann. "Ein Kind anfahren und dann verschwinden, das geht gar nicht." Sein Neffe Felix erinnert sich noch genau: Der Zehnjährige hatte zusammen mit seiner Cousine in Eulgem gespielt und wollte die Elfjährige am frühen Abend nach Hause bringen: "Auf einmal gab es einen lauten Knall und dann sah ich Jenny auf dem Boden liegen." Das Mädchen erleidet Verletzungen am Knie und am Fuß, kann nicht mehr gehen. Kurzerhand nimmt Felix die Verletzte in seine Arme und trägt sie nach Hause.  Vater Viktor kann kaum glauben, was die beiden Kinder ihm berichten. Umgehend bringt er seine Tochter ins Krankenhaus: Dort kommt die erleichternde Diagnose: "Sie hatte ,nur' Prellungen am Bein und am Fuß. Es hätte noch viel schlimmer ausgehen können." 
Die Polizeiinspektion Cochem hat die Ermittlungen aufgenommen. Gesucht wird der Fahrer eines silbernen Audi 80. Ihm soll zudem ein älterer japanischer Kleinwagen gefolgt sein. Hinweise über Telefon 0 26 71 / 98 40.
thi

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.