stp

Marktstimmung im Bilderbuch-Herbst

Kaisersesch. Auf Regen folgt Sonne: Die Besucher des Kaisersescher Herbstmarkts, die am ersten Tag von den Wassermassen förmlich weggespült wurden, konnten am zweiten Tag - dem verkaufsoffenen Sonntag - mit der Herbstsonne um die Wette strahlen.

"Da haben wir ganz schön dran gearbeitet", flachste ein sichtlich erleichterter Stadtbürgermeister Gerhard Weber, der den ersten Markttag einfach wegstrahlte. Mit den Temperaturen und den Sonnenstunden stieg dementsprechend auch die Stimmung der Marktbeschicker. Dazu gehörte natürlich auch die Arbeitsgemeinschaft Kaisersescher Gewerbetreibender (ARGE), die den Markt nutzte, den Wirtschaftsstandort in und um die Eifelstadt vorzustellen. Dass "Esch" und die Region attraktiv ist, bewies der Herbstmarkt allemal. Tausende strömten in die Innenstadt, um neben dem Einzelhandel, den Krammarkt sowie den Kunst- und Handwerkermarkt zu erleben. Auch die jungen Gäste kamen nicht zu kurz. Eine Fahrt auf dem Karussell oder das Springen auf der WochenSpiegel-Hüpfburg gehörte zu einem Herbstmarktbummel dazu. 

Fotos: Pauly 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.