aa

Abwehr im Fokus von Fengler

SV Morbach: Stammtorwart fällt aus

Morbach. Die Generalprobe ging mit dem 0:1 beim klassentieferen Bezirksligisten SG Osburg aus Sicht des Rheinlandligisten SV Morbach zwar daneben, trotzdem sieht Trainer Dirk Fengler seine Mannschaft für den restlichen Saisonverlauf gut aufgestellt.

In den Vorbereitungsspielen zuvor hatte es ein klares 8:2 gegen Bezirksligist SG Lüxem, ein unglückliches 1:2 beim Südwest-Verbandsligisten SC 07 Idar-Oberstein und ein 3.1 gegen den TuS Kirchberg - ein Vertreter aus der Bezirksliga Mitte - gegeben. "Das war auch im letzten Test gegen Osburg absolut ordentlich. Das, was ich sehen wollte, habe ich gesehen", berichtet der seit Anfang November im Hunsrück amtierende Coach, dessen Verbleib über den Sommer hinaus bereits jetzt als beschlossene Sache gilt: "Wir planen schließlich ja schon die neue Saison."

Korn hat das Vertrauen

Um auch in der neuen Spielzeit sechstklassig zu sein, muss der momentan auf Platz 14 notierte SVM noch ordentlich punkten. Grundlage dafür ist laut Fengler vor allem eine weitere Verbesserung der Defensivleistung: "Daran haben wir intensiv gearbeitet." Zwar fehlt die etatmäßige Nummer eins Yannick Görgen auch im ersten Match nach der Winterpause am Sonntag, ab 14.30 Uhr, im Alfons-Jakobs-Stadion gegen die SG Andernach 99 - in der Vorbereitung eigens von Co-Trainer Michael Kanzler beobachtet - dafür genießt aber Dennis Korn das volle Vertrauen vom Coach. Verzichten muss er auch auf Max Hoffmann (Kniebeschwerden), Florian Knöppel (erholt sich von einem Muskelfaserriss) und Philipp Frank (Rotsperre aus dem alten Jahr). AA

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.