StB

Autofahrer stirbt nach Zusammenstoß mit Schulbus

Morbach. Tödlich endete für einen Autofahrer am Donnerstag ein Frontalzusammenstoß mit einem Schulbus im Hunsrück. In dem Bus wurden zwei Kinder leicht verletzt. Die Unfallursache ist noch unklar. Ein Gutachter wurde mit der Klärung beauftragt.

Der Unfall ereignete sich gegen 13.30 Uhr auf der K 118. Der 70-jährige Autofahrer war von Richtung Deuselbach in Richtung Morbach-Hoxel unterwegs. Ein mit drei Schulkindern besetzter Schulbus befuhr die Straße in entgegengesetzter Richtung. Im Bereich einer leichten Rechtskurve geriet der Mann aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit dem Bus. Er wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr Morbach mit technischem Gerät geborgen werden.

Schwerstverletzt wurde der PKW-Fahrer mit dem Rettungshubschrauber in ein Trierer Krankenhaus geflogen, wo er am späten Nachmittag seinen Verletzungen erlag. Der 48-jährige Busfahrer zog sich durch die Kollision leichte Verletzungen zu. Ein zölf-jähriges Mädchen und ein 14-jähriger Junge, die im Bus saßen,  zogen sich ebenfalls leichte Verletzungen zu. Sie wurden nach Erstbehandlung an der Unfallstelle zusammen mit dem unverletzten Kind in die Obhut der Eltern übergeben. Der PKW des Unfallverursachers wurde total beschädigt, auch am Bus entstand erheblicher Sachschaden. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf etwa 40.000 Euro.  Die Kreisstraße war bis 18 Uhr voll gesperrt.  

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.