aa

SV Morbach ist neuer Rheinlandmeister

Badminton: Hunsrücker siegen im Finale gegen Trier-Tarforst

Morbach.  Tabellenführer SV Morbach entführte im letzten Saisonspiel beide Punkte aus der Festung Tarforst und darf sich über den Rheinlandmeistertitel freuen. Spielerin des Tages war dabei die Nachwuchsspieler Elli Kranz, die zunächst im Damendoppel an der Seite von Yvi Raul gegen das Tarforster Damendoppel Isabelle Thielen / Gudrun Marx mit einem 21:18 und 21:10 die Grundlage für den Erfolg legte, und danach im Mixed mit Marek Lieser auch Tim Damdé / Gudrun Marx mit 22:20 und 21:12 bezwingen konnte. Für Tarforster Lichtblicke sorgten der stark verbesserte Jochen Wengenroth mit seinem 21:10 , 10:21 und 21:18 Sieg im Herreneinzel gegen Marek Lieser sowie das Mixed Isabelle Thielen / Constantin Trappen, das mit 21:11 und 21:18 gegen Yvi Raul / Silvio Nieswiodek siegreich war.

Nach dem Sieg im Herrendoppel an der Seite von Silvio Nieswiodek mit 21:16 und 22:20 gegen die Tarforster Peter Kimmlinger / Markus Hilmer sorgte Routinier Gerd Göhl für den entscheidenden Siegpunkt. Auf dem Punkt topfit erkämpfte der Morbacher im Herreneinzel gegen den rund 25 Jahren jüngeren Constantin Trappen ein 21:15, 14:21 und 21:19. Respekt und Hochachtung vor dieser großartigen Leistung. Mit seinem Urschrei zum 21:19 im 3. Satz war klar, hier ist Badmintongeschichte geschrieben worden. Der FSV bedankt sich bei den zahlreichen Zuschauern für ihre Unterstützung und bei seinen Badmintonfreunden aus dem Hunsrück für ein tolles Spiel, bei dem es nur einen Sieger geben konnte. Wir gratulieren dem SV Morbach ganz herzlich zur Rheinlandmeisterschaft.

Pressemitteilung FSV Trier-Tarforst

 

 

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.