Andreas Arens

SV Morbach patzt gegen Kyllburg

Morbach.  Eine ziemlich überraschende Heimniederlage musste der SV Morbach am Samstag Nachmittag gegen die SG Kyllburg/Badem/Gindorf hinnehmen. Zahlreiche Verletzte oder zum Beispiel aus Studiengründen fehlende Akteure (André Thom in Finnland) wollte Coach Dieter Müller nicht als den alleinigen Grund für die zweite Saisonniederlage im Alfons-Jakobs-Stadion gelten lassen:

"Wir hatten zwar einige gute Möglichkeiten, fanden aber oft genug nicht die richtigen Mittel, um die kompakte Defensive der Kyllburger in Gefahr zu bringen."  Das Tor des Tages erzielte Christian Esch mit einem Freistoß aus 50 Metern  (!). " Kein Vorwurf an Georg Borschnek. Normal ist er eine wichtige Stütze für uns. Auch er darf mal daneben greifen", betonte Müller. Dass er "nicht zu Tode betrübt" war, hing an der richtigen Einstellung seiner Mannen: "Die Jungs haben alles versucht. Die Laufbereitschaft war da. Jetzt gilt, bessere Mittel zu finden, um dichte Abwehrriegel noch besser zu bearbeiten."

Ihre nächste Partie tragen die Morbacher erst wieder am Mittwoch, 12. September, 19.30 Uhr, im Alfons-Jakobs-Stadion gegen Eintracht Trier II aus. Auf Wunsch des SVM wurde das Match bei der SG Neitersen vom kommenden Wochenende weg verlegt. Erst am 26. September geht es nun in den Westerwald. AA

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.