35 Jahre lang immer ein offenes Ohr für Schüler

VG Neumagen-Dhron. Die Friedrich-Spee- Realschule Neumagen-Dhron hat Realschullehrerin Adelheid Dünweg nach 35 Jahren in die Passivphase der Altersteilzeit verabschiedet.

Am 31. Januar 1979 legte Adelheid Dünweg ihr zweites Staatsexamen in Erdkunde und Mathematik ab und begann ihren Dienst an der Friedrich-Spee-Realschule Neumagen-Dhron. Sie engagierte sich als Fachkonferenzleiterin Mathematik und ergänzte ihre Kompetenzen in zahlreichen Fortbildungen. Als  allseits beliebte Kollegin sorgte sie mit ihrem frohen Gemüt für gute Laune und hatte für Schülerinnen und Schüler immer ein offenes Ohr.

Mit ihrem Wirken hat sie viel für den guten Ruf der Schule getan. Sie selbst hat bei allen Schülern den Ruf als konsequente Lehrerin, die sich für ihre Schüler einsetzt und ihnen etwas abverlangt. Nun wurde sie am 31. Januar 2014 in einer emotionalen Abschiedsfeier in ihre wohlverdiente Passivphase der Altersteilzeit verabschiedet. Begleitet von einigen musikalischen Darbietungen und Gedichten der Schülerinnen und Schüler wurden der künftigen Ruheständlerin in einer humorvollen Rede auch vom Vorsitzenden des Personalrats, Andreas Klein, gute Wünsche mit auf den Weg gegeben. Den guten Wünschen für die Zukunft schlossen sich der kommissarische Schulleiter Mario Cossé, das gesamte Kollegium einschließlich Ehemaliger und Vertreter der Schülerschaft an. Alle dankten Adelheid Dünweg für ihre Zuverlässigkeit, ihr Engagement und ihre Kollegialität. Und ganz auf die Schule möchte sie nicht verzichten:  Sie wird  die Schule ehrenamtlich im Nachmittagsbereich im 10plus Programm unterstützen.

Foto: FF

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.