90 Jahre und kein bisschen leise

VG Neumagen-Dhron. Schreinermeister Matthias Metzdorf feierte sein 60. Meisterjubiläum. Seit 60 Jahren ist er im Schreinerhandwerk aktiv. Noch heute ist der 90-Jährige tagtäglich um kurz nach acht im Betrieb, den seit 1986 sein Sohn Karl-Josef Metzdorf führt.

Bereits vor über zehn Jahren hat Metzdorf senior vor der Handwerkskammer Trier den "Goldenen Meisterbrief" verliehen bekommen. Jetzt stellte der rüstige Schreinermeister die Handwerksorganisation vor eine noch nie da gewesenen Herausforderung. Natürlich ließ es sich Kammer Präsident Rudi Müller nicht nehmen, seinem Schreiner-Kollegen persönlich Glückwünsche zum 60. Jubiläum zu überbringen aber: "Für dieses Jubiläum, 60 Jahre Meisterbrief gibt es in der Kammer gar keine Auszeichnung mehr, in meiner Laufbahn ist Matthias Metzdorf zudem der erste Meister, der dieses Jubiläum feiert", so Müller. Mangels eines "Diamantenen Meisterbriefs" überreichte der Präsident eine Ehrenurkunde für herausragendes Engagement im Schreinerhandwerks. Simone Assmann von der Kreishandwerkerschaft MEHR überbrachte die besten Grüße von der Innung und einen Präsentkorb. Zusammen mit der Familie, der gesamten Belegschaft und Ortsbürgermeister Willi Herres wurde der Jubilar dann gefeiert. Auch wenn er sich viel lieber in seiner blauen "Schaffbux", um die Arbeiten in Schreinerei und Garten gekümmert hätte. Nach seinem 90. Geburtstag ist es in diesem Jahr schon der zweite Tag, an dem Metzdorf von seiner Familie "Werkstattverbot" erteilt bekommen hat. Pragmatisch wie er aber ist, nutzte er den Morgen in "Sonntagskleidung" gleich, um einen längst überfälligen Arztbesuch wahrzunehmen. Die Diagnose: Metzdorf ist bei bester Gesundheit.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.