Bewaffneter Überfall auf Taxifahrer

VG Neumagen-Dhron. Wie die Kriminalinspektion Wittlich jetzt mitteilte wurde bereits am Sonntagmorgen ein Taxifahrer nach einer Fahrt von Trier nach Neumagen-Dhron am dortigen Moselufer mit einem Revolver bedroht und das Taxi ausgeraubt.

Am frühen Sonntagmorgen, 2. Juni wurde über die Taxizentrale Trier eine Fahrt von Trier nach Neumagen-Dhron bestellt. Dort angekommen dirigierte der auf dem Rücksitz sitzende Fahrgast den Taxifahrer ans Moselufer in die Nähe des römischen Weinschiffs. Als der Fahrer sich zum Kassieren des Fahrgelds nach hinten wandte, hatte sein Gast einen Revolver gezogen und die Mündung auf den Kopf des Taxifahrers gerichtet. Geistesgegenwärtig flüchtet der Fahrer sofort aus dem Taxi und verständigte anschließend die Polizei. Bei deren Eintreffen stand das Taxi verlassen am Moselufer. Aus dem Taxi waren die Fahrzeugpapiere und einige persönliche Gegenstände des Fahrers verschwunden. Der Taxifahrer selbst erlitt einen Schock und wird ärztlich sowie psychologisch betreut.

 

Die Polizei konnte den flüchtigen Fahrgast, einen 36-jährigen Mann aus Trier, jedoch schnell ermitteln. Der Tatverdächtige wurde am Montagnachmittag durch Sondereinsatzkräfte des Landes Rheinland-Pfalz sowie Beamte der Kriminalinspektion Wittlich in Trier vorläufig festgenommen werden. Der Tatverdächtige wurde am Dienstagnachmittag der Ermittlungsrichterin beim Amtsgericht Trier vorgeführt. Die Richterin erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Trier Haftbefehl. Der Tatverdächtige befindet sich in Untersuchungshaft.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.