pug

Drachenflieger abgestürzt

Neumagen. Glück im Unglück: Abgestürzter Drachenflieger bei Neumagen-Dhron bleibt unverletzt

Am Mittwoch,7. September, stürzte am frühen Nachmittag ein 52-jähriger Drachenflieger aus Nordrhein-Westfalen unmittelbar nach dem Start am Startplatz in Neumagen-Dhron in eine Baumgruppe.

Der Verunglückte blieb mit seinem Drachen zwischen zwei Bäumen linksseitig des Startplatzes in einer Höhe von etwa acht Metern in hilfloser Lage hängen. Von der alarmierten Feuerwehr Neumagen-Dhron konnte der Drachenflieger nach gut einer Stunde aus seiner misslichen Lage befreit werden.

Der sichtlich erschöpfte Drachenflieger erklärte zum Unfallhergang, dass er beim Starten einen Flugfehler begangen hätte, der dann zum Absturz in die Bäume geführt habe. Der Verunglückte wurde bei dem Unfall nicht verletzt, sein Drachen nur leicht beschädigt.

Gegenüber den ermittelnden Beamten der PI Bernkastel-Kues erklärte der Drachenflieger, dass dies definitiv sein letzter Flug(-versuch) gewesen sei.   Foto:Archiv

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.