Einbruchsversuch in Metallbaufirma löst Gasalarm aus

VG Neumagen-Dhron. Am Donnerstagabend, 5. März, wurde der Polizei in Bernkastel-Kues gegen 20.30 Uhr ein Einbruch in eine Metallbaufirma in Neumagen-Dhron gemeldet. Ein Passant hatte am Firmengebäude die entsprechenden Melder bemerkt und auf einer Veranstaltung in der angrenzenden Dhrontalhalle Alarm geschlagen.

Eine erste Überprüfung durch den herbeigerufenen Firmenchef bestätigte den Einbruch. Ein unbekannter Mann, der noch bei seiner Flucht aus der Halle gesehen wurde, war im Betrieb unter Verwendung eines Schweißbrenners eine Tür angegangen, um in die Büroräume eindringen zu können, wurde aber offensichtlich durch den ausgelösten Alarm aufgeschreckt und flüchtete. Als die Polizei den Tatort betrat und dabei immer noch Gasgeruch in der Luft lag, war es zunächst erforderlich, das Firmengebäude selbst und die angrenzende Dhrontalhalle zu räumen. Erst nachdem Messungen des alarmierten Gefahrstoffzuges Entwarnung gab, konnten die abgesperrten Gefahrenzonen wieder betreten und die Ermittlungen aufgenommen werden. Neben mehreren Polizeibeamten der Schutz- und Kriminalpolizei waren auch ca. 30 Kräfte der Feuerwehren aus Neumagen-Dhron und Kues im Einsatz.  

Hinweise auf den Täter hat die Polizei bislang nicht; nach seiner Flucht aus der Halle verliert sich seine Spur auf dem Enschenmühlerweg.   Hinweise zu diesem Vorfall bitte an die Polizei Bernkastel,Tel. 06531/9527-0.  

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.