Männer als Lesevorbilder in Aktion

VG Neumagen-Dhron. Ende November fanden die "Tage des Lesens" in Rheinland-Pfalz statt, an denen bei Kindern und Jugendlichen für das Medium Buch geworben und eine breite Öffentlichkeit auf die Bedeu­tung der Kulturtechnik Lesen aufmerksam gemacht werden soll. Mit dabei war auch die Friedrich-Spee-Realschule plus in Neumagen-Dhron.

Dass im Deutschunterricht gelesen und für die gut ausgestattete Schülerbüche­rei immer wieder geworben wird, ist den Schülern vertraut. Aber bei dieser Ak­tion waren die männlichen Lehrkräfte ganz besonders aktiv und stellten sich als Vorleser für ihre Klassen zur Verfügung.  Die Schülerinnen und Schüler staunten nicht schlecht über die Lesebegeisterung ihrer Sport-, Chemie-, Technik-, Geschichte-, Musik-, IT-  oder Erdkunde­lehrer und lernten auf diesem Weg interessante Bücher kennen. Realschulkonrektor Achim Durwen las zwei Kurzgeschichten von Ephraim Kishon und Wolfgang Borchert. Sportlehrer Christian Mergens stellte das Buch "Drachenläufer" von Khaled Hosseini vor. Joachim Scheid erfreute die Schüler mit Auszügen aus dem Buch "Der Turmwächter" von Stefan Gemmel. Chemielehrer Michael Rindchen hatte gleich zwei Bücher mitgebracht: Von Nigel Hinton "Im Herzen des Tales", in dem es um das Schicksal eines Singvogels geht und passend zum Filmstart stellte er den"Kleinen Hobbit", einen Klassiker der Kinderliteratur, vor. Johannes  Thomas trug seiner Klasse 7c aus dem Buch "Sonst noch Fragen?" des Wissen­schaftsjournalisten Ranga Yogeshwar vor. Musiklehrer Andreas Klein unterhielt die Klasse 10b mit Harald Martensteins Buch "Wachsen Ananas auf Bäumen?" Jochen Schuler, Klassenlehrer der 7e stellte das Buch "Chill mal, Frau Freitag" vor. Ausschnitte aus dem Buch "Hilfe, die Herdmanns kommen" präsentierte Geschichtslehrer Gerd Schmidt. Alle hatten viel Spaß bei dieser Aktion,  die Schülerinnen und Schüler lernten interessante Bücher kennen und genos­sen es einfach, ihren Lehrerinnen und ganz besonders ihren Lehrern zuzuhören.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.