Mensch in Wohnmobil verbrannt

Neumagen. Verkohlte Leiche in Neumagen-Dhron noch nicht identifiziert

In der Nacht zum heutigen Montag, 18. April, forderte der Brand eines Wohnmobils in Neumagen-Dhron ein Menschenleben.  

Zeugen vernahmen gegen 23.25 Uhr einen lauten Knall auf einem Campingplatz in Neumagen-Dhron und erkannten bei der Nachschau Flammen, die aus einem hier abgestellten Wohnmobil schlugen. Durch die Hitzeentwicklung der hochschlagenden Flammen griff das Feuer auf einen benachbarten Wohnwagen über.

Die alarmierten Kräfte der Feuerwehr Neumagen-Dhron konnten das Feuer löschen. Im Rahmen der Löscharbeiten fanden die Rettungskräfte den Leichnam einer Person, die im hinteren Bereich des völlig ausgebrannten Wohnmobils lag.  

Die Identität der Person konnte aufgrund der Verbrennungen noch nicht geklärt werden. Weitere Personen kamen nach derzeitigem Ermittlungsstand nicht zu Schaden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens kann zurzeit noch nicht abschließend beziffert werden.  

Die polizeilichen Ermittlungen zur Brandursache werden von der Kriminalinspektion Wittlich geführt. Die Staatsanwaltschaft Trier wird zur Ermittlung der Brandursache einen Gutachter beauftragen.  

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06571/95000 mit der Kriminalinspektion Wittlich in Verbindung zu setzen.

Fotos/Videos: Agentur Siko

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Schmuck aus Wohnhaus gestohlen

Bombogen. Am späten Montagnachmittag, 19. Februar, wurde gegen 17.50 Uhr in ein Einfamilienhaus in Wittlich-Bombogen eingebrochen. Der oder die Täter drangen durch ein rückwärtig gelegenes Fenster in das Haus „Auf dem Büschelchen“ ein, wurden jedoch durch den nach Hause kommenden Besitzer überrascht. Dieser beobachtete wie einer der möglicherweise mehreren Eindringlinge flüchtete und Schmuck als Beute mitnahm. Der geflüchtete Täter wird als circa 180 Zentimeter groß beschrieben, seine Kleidung bestand laut Zeugenaussage aus einem grauen Oberteil, einem Pullover oder einer Jacke.   Bei der Straße „Auf dem Büschelchen“ handelt es sich um eine ruhige Wohnstraße im Ortsteil Bombogen nahe der L 54, zwischen Bombogen und Wengerohr. Die angrenzenden Feldwege in Richtung St. Paul und Sterenbachweiher werden gerne durch Spaziergänger genutzt, von denen möglicherweise jemand Zeuge des Geschehens geworden ist.   Die Polizei Wittlich bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer zum fraglichen Zeitpunkt verdächtige Personen oder Fahrzeuge in dem Bereich gesehen hat, die augenscheinlich nicht den Bewohnern der Straßen zuzuordnen sind, meldet sich bitte bei der Polizeiinspektion (PI) unter Tel. 06571 / 92 60 oder per E-Mail an piwittlich@polizei.rlp.de oder bei der Kriminalinspektion (KI) unter Tel. 06571 / 9 50 00 sowie per E-Mail an kiwittlich@polizei.rlp.de. Foto: Archiv   Am späten Montagnachmittag, 19. Februar, wurde gegen 17.50 Uhr in ein Einfamilienhaus in Wittlich-Bombogen eingebrochen. Der oder die Täter drangen durch ein rückwärtig gelegenes Fenster in das Haus „Auf dem Büschelchen“ ein, wurden jedoch durch den…

weiterlesen