Tag der offenen Tür im neuen Solarpark

Vier Hektar Gelände, 2,9 MW Maximalleistung, 2,9 Millionen Euro Invest: Innerhalb weniger Monate ist in Neumagen-Dhron im Landkreis Bernkastel-Wittlich ein neuer Solarpark auf dem Gelände einer ehemaligen Bauschuttdeponie bzw. einer alten Kiesgrube entstanden. Die Besonderheit: Es handelt sich um ein kommunales Gemeinschaftsprojekt, das unter anderem von den Bürgergenossenschaften Südeifelstrom und der TRENEG eg ? Trierer Energiegenossenschaft eG getragen wird. Andere Gesellschafter sind die Ortsgemeinde Neumagen-Dhron, die Firma Wacht und die Stadtwerke Trier.

Am Sonntag, 23. März, ab 11.30 Uhr kann man sich bei einem Tag der offenen Tür vor Ort über das Projekt und erfolgreiche Beteiligungsmodelle im Bereich der Erneuerbaren Energien informieren. An einem Praxisbeispiel wird gezeigt, wie sich Bürger für den Klimaschutz engagieren und gleichzeitig von dem Ausbau der Erneuerbaren Energien profitieren. Der Trierer Bürgerservice wird als Projektentwickler die Solaranlage vorstellen, die beteiligten Bürgergenossenschaften stehen für Fragen zur Verfügung.

Themenfoto: Archiv/Schramm

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.