Vatertagstour mit Nachspiel

VG Neumagen-Dhron. Zwei Verletzte und Sachschaden von mindestens 16.000 Euro, das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Abend des Christi Himmelfahrttages auf der B 53 in der Nähe von Neumagen-Dhron ereignete.

Ein 16-jähriger Traktorfahrer wollte von der Bundesstraße nach links in einen Nebenweg abbiegen und übersah dabei eine nachfolgende Pkw-Fahrerin, die gerade dabei war, das Traktorgespann zu überholen. Es kam zur Kollision mit der Einachskarre, in der fünf feierlustige junge Männer saßen. Die Karre schlug um und alle Personen wurden herausgeschleudert. Zwei Männer erlitten leichte Verletzungen. Der Pkw wurde total beschädigt und musste abgeschleppt werden. Die Leichtsinnigkeit des Traktorfahrers wird noch ein deftiges Nachspiel haben. Diese Ausflugsfahrt bzw. der Personentransport war eine verbotene Inbetriebnahme eines landwirtschaftlichen Zuges. Das Gefährt wurde nicht im Rahmen der Zweckgebundenheit eingesetzt, so dass auch der zweckgebundene Führerschein des Fahrers keine Gültigkeit besaß. Bei dieser Vatertagstour handelte es sich auch nicht um eine Brauchtumsveranstaltung nach den einschlägigen Bestimmungen. Außerdem sind nun auch zulassungs-, steuer- und versicherungsrechtliche Aspekte betroffen. Auch den Fahrzeughalter des Traktors trifft eine Verantwortlichkeit. Er hätte die Fahrt nicht zulassen dürfen. Die Polizei Bernkastel hat mehrere Ermittlungsverfahren eingeleitet.    

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.