Traben-Trarbacher Minigolfer verpassten bei Deutschen Meisterschaften in Künzell knapp das Super-Finale

VG Traben-Trarbach. Asse zu wenig ? Fehler zu viel ? Diese Frage dürften sich bei den Deutschen Minigolf-Meisterschaften in Künzell die Traben-Trarbacher Teilnehmer Ulrich und Oliver Pieper gestellt haben.

verfehlten Nach anfänglichem Einstellen auf die fremde Anlage steigerten sich beide im Verlauf der drei Turniertage mehr und mehr. Zunächst im Mittel-bzw. unteren Feld der Teilnehmer liegend, erreichten beide Spieler mit konstant guten Ergebnissen noch die Endrunde am Samstag. Letzlich fehlten nur wenige Schläge, um das Super-Finale der letzten drei Spieler zu erreichen.  

 

Oliver Pieper erzielte über neun Durchgänge 251 Schläge, was einen Durchschnitt von 27,9 und den 8. Platz unter 26 Spielern der Herrenwertung bedeutete. Er wurde damit bester Teilnehmer des rheinland-pfälzischen Minigolfverbandes. Ulrich Pieper brachte über ebenfalls neun Durchgänge 255 Schläge auf die Bahnen, was einem Durchschnitt von 28,3 und den 5. Platz unter 22 Spielern der Senioren II-Wertung entsprach.  

Das nächste Turnier ist das 35. Mittelmoselturnier am Sonntag, 26.August auf der Heimanlage in Traben-Trarbach.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.