Erhebliche Geschwindigkeitsüberschreitungen

VG Traben-Trarbach. Am Montag, 10. September, in der Zeit von 7 bis 12.30 Uhr, wurde in Traben-Trarbach, Köveniger Str., eine Verkehrskontrolle mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei durchgeführt. Schwerpunkt der Überwachung war die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h im Bereich des Schulweges zur Grundschule und zum Schulzentrum. Insgesamt 59 Kraftfahrzeugführerinnen und Kraftfahrzeugführer überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit zum Teil sehr deutlich. Es wurden 51 gebührenpflichtige Verwarnungen ausgesprochen und gegen acht Fahrzeugführerinnen und Fahrzeugführer wird eine Ordnungswidrigkeitenanzeige vorgelegt, das heißt, dass sie die zulässige Höchstgeschwindigkeit um mehr als 20 km/h überschritten hatten. Weiterhin wurden neun gebührenpflichtige Verwarnungen ausgesprochen und eine Ordnungswidrigkeitenanzeige vorgelegt, weil Insassen von Kraftfahrzeugen nicht ordnungsgemäß angeschnallt waren. Es wurden noch zwei weitere Ordnungswidrigkeitenanzeigen erstattet, weil die Ladung nicht ausreichend gesichert war und wegen eines sonstigen Verstoßes gegen Verkehrsvorschriften.   Die Polizei bittet alle Fahrzeugführerinnen und Fahrzeugführer im Interesse der Schulkinder insbesondere im Bereich der Schulen und der Schulwege die zulässigen Höchstgeschwindigkeiten einzuhalten. Am Montag, 10. September, in der Zeit von 7 bis 12.30 Uhr, wurde in Traben-Trarbach, Köveniger Str., eine Verkehrskontrolle mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei durchgeführt. Schwerpunkt der Überwachung war die Einhaltung der zulässigen…

weiterlesen