stp

Hinter die Kulissen blicken

Karden. Am Sonntag, 10. September, findet der diesjährige "Tag des offenen Denkmals" statt. Auch im Landkreis Cochem-Zell können dann besondere Denkmäler besichtigt werden.

Interessierte könnten sich beispielsweise nach Treis-Karden aufmachen, denn im Ortsteil Karden hat das Stiftsmuseum (Foto), St.- Castor- Straße (Eingang neben der Stiftskirche St. Castor) geöffnet. Besichtigungszeiten: 15 bis 17.30 Uhr, 15.30 Uhr: Kinderlesung mit Hans Herdes, der aus seinem Buch "Kastor für Kinder" liest, anschließend Kinderführung, 19.30 Uhr: 10. Kardener Stiftslesung "Mir schwätze Platt!"

Bruttig-Fankel

- Alte Synagoge, Mühlenbachstraße 12,  Besichtigungszeiten: 11 bis 17 Uhr, Führungen nach Bedarf.

-  Haus Schunk, Schunk´sche Straße 1,  Besichtigungszeiten: 13 bis 16.30 Uhr, Führungen nach Bedarf.

Mesenich

- Macht und Pracht im Dorf, Rundgang mit dem Denkmalverein Mesenich: 11 bis 12 Uhr und 15 bis 16 Uhr, Treffpunkt: Abteistraße 5a

Moselkern

- Altes Rathaus, Oberstraße,  Besichtigungszeiten: 11 bis 17 Uhr, Führungen nach Bedarf.  

- Wollfabrik, Elztal 10,  Besichtigungszeiten: 12 bis 16 Uhr.

Pommern

- Archäologiepark Martberg, Auf dem Martberg,  Besichtigungszeiten: 11 bis 17 Uhr,  Führungen: 13 und 15 Uhr

Senheim

- Romanischer Wohnturm "Vogtei", Besichtigungszeiten: 11 bis 16 Uhr, Führungen nach Bedarf.

Zell

- Ehemalige Synagoge im Schloss Zell, Jakobstraße 13,  Besichtigungszeiten: 14 bis 18 Uhr,  Führungen nach Bedarf.

Weitere Informationen zum Tag des offenen Denkmals in Landkreis Cochem-Zell sowie den einzelnen Denkmälern finden Sie im Internet unter www.tag-des-offenen-denkmals.de/laender/rp/82/

Foto: Archiv

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Schmuck aus Wohnhaus gestohlen

Bombogen. Am späten Montagnachmittag, 19. Februar, wurde gegen 17.50 Uhr in ein Einfamilienhaus in Wittlich-Bombogen eingebrochen. Der oder die Täter drangen durch ein rückwärtig gelegenes Fenster in das Haus „Auf dem Büschelchen“ ein, wurden jedoch durch den nach Hause kommenden Besitzer überrascht. Dieser beobachtete wie einer der möglicherweise mehreren Eindringlinge flüchtete und Schmuck als Beute mitnahm. Der geflüchtete Täter wird als circa 180 Zentimeter groß beschrieben, seine Kleidung bestand laut Zeugenaussage aus einem grauen Oberteil, einem Pullover oder einer Jacke.   Bei der Straße „Auf dem Büschelchen“ handelt es sich um eine ruhige Wohnstraße im Ortsteil Bombogen nahe der L 54, zwischen Bombogen und Wengerohr. Die angrenzenden Feldwege in Richtung St. Paul und Sterenbachweiher werden gerne durch Spaziergänger genutzt, von denen möglicherweise jemand Zeuge des Geschehens geworden ist.   Die Polizei Wittlich bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer zum fraglichen Zeitpunkt verdächtige Personen oder Fahrzeuge in dem Bereich gesehen hat, die augenscheinlich nicht den Bewohnern der Straßen zuzuordnen sind, meldet sich bitte bei der Polizeiinspektion (PI) unter Tel. 06571 / 92 60 oder per E-Mail an piwittlich@polizei.rlp.de oder bei der Kriminalinspektion (KI) unter Tel. 06571 / 9 50 00 sowie per E-Mail an kiwittlich@polizei.rlp.de. Foto: Archiv   Am späten Montagnachmittag, 19. Februar, wurde gegen 17.50 Uhr in ein Einfamilienhaus in Wittlich-Bombogen eingebrochen. Der oder die Täter drangen durch ein rückwärtig gelegenes Fenster in das Haus „Auf dem Büschelchen“ ein, wurden jedoch durch den…

weiterlesen