stp

Wanderer abgestürzt

Pommern. Ein Wanderer, der vermutlich eine Abkürzung im Wald oberhalb der Weinberge zwischen Pommern und Klotten nehmen wollte, ist am Mittwochnachmittag einen steilen Böschungshang hinabgestürzt und hat sich dabei am Bein verletzt.

Ein Winzer aus Pommern hatte gegen 16.10 Uhr die Polizei informiert, dass er schwache Hilferufe aus dem Wald wahrnehme. Die Hilferufe schienen aus einem höhergelegenen Waldstück aus Richtung Kail zu kommen. In sehr steiler Hanglage wurde ein junger Mann mit einer schmerzenden Beinverletzung gefunden. Er wurde durch die Polizeibeamten erstversorgt. 

Die anspruchsvolle Rettung wurde durch die umliegenden Freiwilligen Feuerwehren aus Pommern, Kail, Treis-Karden und Cochem durchgeführt. Mit entsprechendem Spezialgerät mussten sich die Einsatzkräfte der DRK-Bergrettung aus Cochem mit Unterstützung der Feuerwehrmänner durch das unwegsame Gelände bis zum Verletzten vorarbeiten. Aufgrund der zunehmenden Dunkelheit mussten zudem Teile der Bergungsstrecke durch die Feuerwehr ausgeleuchtet werden. Schließlich gelang es den Verletzten mit einer speziellen Trage zu transportieren und dem Rettungsdienst sowie dem Notarzt zu übergeben. Der junge Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Foto: Polizei

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.