stp

Hangrutsch an der K 10 wird saniert

Beuren. Die Kreisstraße 10 zwischen Beuren und der Landesstraße 103 in Richtung Bad Bertrich ist aufgrund eines Hangrutsches im Juni 2016 zeitweise für den Verkehr gesperrt gewesen. Ab dem 24. April erfolgt jetzt die Sanierung.

Auf einer Länge von etwa 40 Metern war der talseitige Fahrbahnrand der K 10 komplett abgerissen. Für die rund dreimonatige Bauzeit wird die Kreisstraße zwischen Beuren und der L 103 voll gesperrt. Es wird eine großräumige Umleitung vom Eifelort über die L 106 nach Bremm, weiter über die B 49 nach Alf und über die L 103 bis nach Bad Bertrich sowie in entgegengesetzter Richtung eingerichtet. Die am Rand der Fahrbahn anstehenden Böden werden auf einer Gesamtlänge von 65 Metern mit einer Zementsuspension vermischt und verfestigt. Weiterhin wird die bergseitige Böschung um rund einen Meter zurückverlegt. Die Gesamtkosten belaufen sich auf circa 250.000 Euro und werden vom Landkreis Cochem-Zell getragen. Die Maßnahme wird mit 70 Prozent vom Land Rheinland-Pfalz gefördert.

Foto: Archiv/LBM

www.lbm.rlp.de

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.