stp

Auto ausgebrannt

Grenderich. Am Donnerstagvormittag, 6. März, ist auf der L199 zwischen Grenderich und Zell - vermutlich aufgrund eines technischen Defektes - ein Auto während der Fahrt in Brand geraten.

Der alleine im Wagen befindliche Fahrer bemerkte offenbar zunächst einen Schmorgeruch. Dann schlugen binnen kürzester Zeit - nach Angabe des Mannes - auch schon Flammen aus dem Armaturenbrett in den Innenraum. Der 43-Jährige aus einer Moselgemeinde konnte noch rechtzeitig in einem Feldweg neben der Straße anhalten und sich selbst in Sicherheit bringen. Er blieb unverletzt. Der Brand wurde letztlich durch die alarmierten Freiwilligen Feuerwehren aus Blankenrath und Grenderich gelöscht. Es konnte aber nicht mehr verhindert werden, dass das zehn Jahre alte Auto vollständig ausbrannte.

Foto: Polizei

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.