stp

Sozialkaufhaus schließt

Zell. Das Sozialkaufhaus "Simsalabim" in Zell schließt am 15. Dezember nach 13 Jahren seine Pforten.

Das Sozialkaufhaus "Simsalabim" ist Teil des Arbeitsmarktprojektes "Caritas - Bildung und Arbeit" des Caritasverbandes Mosel-Eifel-Hunsrück. Hier erhielten Frauen und Männer, die Leistungen nach dem SGB II empfingen, eine ganz individuelle Förderung und Vorbereitung auf den (Wieder-)Einstieg ins Berufsleben und konnten sich praktisch erproben. In den 13 Jahren des Bestehens wurden auf diese Weise über 250 Frauen und Männer aus dem Bereich Zell begleitet. Mit zur Finanzierung des Projektes haben Mittel des Europäischen Sozialfonds und aktuell Mittel des Ministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie beigetragen.

Rückläufige Teilnehmerzahlen haben dazu geführt, dass das Projekt 2018 nur noch am Standort Treis-Karden in der "Mode-Oase" weitergeführt werden kann. "Wir bedauern die bevorstehende Schließung sehr, denn das ,Simsalabim' hat sich in den zurückliegenden Jahren einen sehr guten Ruf erworben und war zum festen Bestandteil des Einkaufsangebotes in Zell geworden, was durch die hohen Kundenzahlen belegt wird", so Projektleiterin Ulrike Jung-Ristic vom Caritasverband.

Das Fazit nach 13 Jahren: "Das Projekt kannte nur Gewinner - die arbeitsuchenden Menschen, die fachlich qualifizierte Hilfe und Begleitung erhielten, gleichzeitig aber auch mit ihrer Tätigkeit das Sozialkaufhaus mit- und weiterentwickelt haben, die Menschen, die mit ihrer Spende zu einer nachhaltigen Weiterverwertung von noch gut erhaltener Kinderbekleidung, Spielsachen und weiterem Kinderbedarf beigetragen haben und nicht zuletzt: die Familien mit schmalem Geldbeutel, die hier eine günstige Einkaufsmöglichkeit fanden", so Ira Gerhartz, Stefanie Gietz und Margit Sehl.

Die günstige Einkaufsmöglichkeit besteht noch bis zum 15. Dezember des Jahres. Ab dem 20. November warten viele günstige Angebote im Rahmen des Räumungsverkaufs auf die kleinen und großen Kunden, unter anderem auch Kommunionkleidung. Die Schließung bedeutet aber gleichzeitig auch, dass ab sofort keine Sachspenden mehr angenommen werden können. 

Foto: privat

www.caritas-cochem.de

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.