SP

Kitas und Ehrenamtliche für Hochbeetprojekt gesucht

Trier. Jung und Alt arbeiten gemeinsam am Hochbeet: Das ist das Ziel des generationenübergreifenden Projektes "Kindergartenpaten". Der Naturschutzbund (Nabu) sucht dafür für 2018 noch interessierte Kitas und Ehrenamtliche aus der Stadt Trier und den Landkreisen Trier-Saarburg und Bitburg-Prüm.

"Wir suchen Kitas, die Interesse an einem Hochbeet im Außengelände ihrer Einrichtung haben und offen dafür sind, dieses mit den Kindern und in Kooperation mit einer engagierten ehrenamtlichen Person in der nachberuflichen Phase zu bewirtschaften. Und wir suchen Ehrenamtliche, die bereit sind, mit Kindergartenkindern und in enger Absprache mit der Patenkita längerfristig ein Hochbeet zu bepflanzen, zu besäen, zu pflegen und später zu beernten", erklärt Corinna Albert von der Nabu- Regionalstelle Trier.  Kindergartenkindern wird mit dem Projekt die Möglichkeit gegeben, gemeinsam mit den älteren Ehrenamtlichen eigene Erfahrungen in Anbau, Pflege, Ernten und Verkosten von selbst angebautem Gemüse zu sammeln. Auch gesunde Ernährung und das generationenübergreifende Arbeiten ist sind wichtige Ziele des Projektes.

Bewerbung und Info

Kitas und Ehrenamtliche, die Interesse an der Teilnehme des Projektes haben, können sich bewerben, wenn sie einen jeweiligen Partner gefunden haben. Die Landeszentrale für Umweltaufklärung als Projektträger finanziert das Material für die Hochbeete sowie drei Workshops mit vielen Tipps und Aktionsideen für die Ehrenamtlichen.  Nähere Infos und Bewerbungsunterlagen gibt es im hier und bei der Nabu-Regionalstelle Trier unter Telefon 0651/170 88 19.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.