SP

Kurios! Wenn Glück und Unglück ganz nah beieinander liegen

Trier. Glück und Unglück liegen manchmal sehr dicht beisammen. Diese Erfahrung musste am 7. Mai auch ein 27-Jähriger aus Trier machen. Der Mann hatte seinen Geldbeutel im Regionalexpress von Luxemburg nach Koblenz liegen lassen...

Glücklicherweise fand eine aufmerksame Reinigungskraft diesen im Hauptbahnhof Koblenz und übergab ihn der dortigen Bundespolizei. Unglücklicherweise fanden die Beamten neben dem Personalausweis und Bargeld auch noch sechs Gramm Amphetamin im Portemonnaie. Den Eigentümer aus Trier erwartet nun, neben dem Wiedererhalt seines Geldbeutels, auch noch ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.