SP

ÖKO wächst und wächst: Jetzt schon drei Messezelte!

150 Aussteller - 23. bis zum 25. Februar im Messepark

Trier. Die ÖKO muss anbauen! Denn die 18. Auflage der "ÖKO – Bauen und Sanieren" vom 23. bis zum 25. Februar im Messepark Trier wird noch größer und vielfältiger. Erstmals ergänzt die Handwerkskammer (HWK) Trier als Messeveranstalterin die Halle um drei Zelte mit je 1.100 Quadratmetern Ausstellungsfläche.

Wie im Vorjahr öffnet die ÖKO bereits am Freitag ihre Tore. Am ersten Messetag haben Verbraucher von 14 bis 18 Uhr die Gelegenheit, sich in Einzelberatungen oder Vorträgen über Produkte und Dienstleistungen rund ums Bauen und Sanieren zu informieren. Am Samstag und Sonntag bleibt es bei den gewohnten Öffnungszeiten von 10 bis 18 Uhr.

Beratung, Trends und Neuigkeiten auf über 6.000 Quadratmetern

Seit Gründung der Messe im Jahr 2000 nehmen die Anzahl der Stände und die Ausstellungsfläche stetig zu. Im Vorjahr hatte die HWK die 5.000-Quadratmeter-Marke geknackt, diesmal sind es mehr als 6.000. HWK-Hauptgeschäftsführer Axel Bettendorf: "Wo sonst können sich Verbraucher mit Neubau- oder Sanierungsabsichten in unserer Region so umfassend und kompakt über Neuigkeiten und Trends informieren?" Ansprechpartner sind Handwerker, Hersteller und Marktpartner. Mit an Bord sind auch Innungen aus Trier-Saarburg: die der Schornsteinfeger, der Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik sowie erstmals der Stuckateure. Bei all diesen Fachleuten können Bauherren und Sanierer sich zu ihrem Vorhaben beraten lassen.

"Lebende" Baustelle auf der ÖKO

Angesagt ist aber nicht nur "graue Theorie": Die Stuckateur-Innung Trier-Saarburg mischt auch praktisch mit und hat eine "lebende" Baustelle auf der ÖKO eingerichtet.

Kostenloser Shuttlebus

Der kostenlose Shuttlebus fährt im Stundentakt vom Haupt- über den Südbahnhof bis zum Messepark und zurück. Mehr zum Fahrplan, zum Vortragsprogramm und den Ausstellern gibt es hier. Der Eintritt zur ÖKO ist frei.

RED

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.