SP

Playoffs: Gladiators treffen zuhause auf Heidelberg

Trier. Aller guten Dinge sind drei. Der dritte Playoff-Einzug der Gladiatoren in Folge seit Bestehen, das erste Heimspiel der ersten Runde gegen den Drittplatzierten der Liga, die MLP Academics Heidelberg, am 11. April um 20 Uhr und das dritte Spieltagspresenting der Sparkasse Trier in dieser Saison.

Gemeinsam konnten die Sparkasse Trier und die Gladiatoren bereits zwei Heimsiege feiern. Es gab den wichtigen Sieg gegen die OrangeAcademy aus Ulm und das Fanfest gegen NINERS Chemnitz mit über 4.000 Zuschauern in der Arena Trier. Auch gegen die MLP Academics Heidelberg wollen die RÖMERSTROM Gladiators Trier am Sparkasse Trier-Playoff-Spieltag ihre Heimstärke unter Beweis stellen. Und tragen dafür das Logo der Sparkasse sogar auf der Brust.

Für Achim Schmitz, ist das Bekenntnis der Sparkasse Trier auch in der Endrunde ein erfreuliches Zeichen: "Dass die Sparkasse nun erneut einen Spieltag präsentiert, zeigt, dass die Verbindung unserer Partner, mit den vielen Fans der RÖMERSTROM Gladiators und dem Team auf dem Parkett sehr eng ist. Gemeinsam wollen wir auch in den Playoffs noch viele Erfolge zusammen feiern."

Das erste Playoff-Heimspiel in der Arena Trier ist gleichzeitig das zweite Spiel der ersten Runde. Die Gladiatoren starten auswärts in Heidelberg am 8. April und wollen dann, drei Tage später in der Arena Trier, siegreich aus der Partie hervorgehen. Doch mit Heidelberg kommt eine konstante, tiefe Mannschaft an die Mosel, die sowohl mit erfahrenen Kräften, als auch mit Talenten besetzt ist. Vor allem die Guards, rund um Shooter Shyron Ely, sind eine große Stärke der Akademiker. Die gilt es zu stoppen, wenn man in der ersten Runde erfolgreich sein will.  

Sprungball ist am Mittwoch, 11. April, um 10 Uhr in der Arena Trier. Tickets für die Partie gibt es auch beim WochenSpiegel.

RED

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.