FIS

Nationalpark-Touren gibt es auch im Winter

VG Hermeskeil. Der Nationalpark bietet auch im Winter Ranger- und Erlebnistouren an. Ab sofort gilt im Nationalpark das Winterprogramm.

Es ist unübersehbar, der Herbst hat im Nationalpark Hunsrück-Hochwald Einzug gehalten.
Die Blätter der Bäume leuchten in bunten Farben und die Tage werden kürzer. Der Nationalpark Hunsrück-Hochwald hat die Angebote für seine Gäste den winterlichen Bedingungen angepasst.

Ab sofort startet das Winterprogramm 2015 im Nationalpark Hunsrück-Hochwald mit geänderten Rangertouren. Von Freitag bis  Sonntag werden vier  verschiedene Rangertouren angeboten.
Die Gipfeltour startet am Freitag am Rangertreff Erbeskopf, die Keltentour  findet am Samstag statt. Start am Rangertreff Keltenpark. Die Felsentour und Junior-Wild-Katzen-Tour (Kindertour) finden jeden Sonntag statt. Hier geht es los am Rangertreff  Wildenburg.

Die Touren starten jeweils um 13 Uhr. Die Teilnahme an den Rangertouren ist kostenlos und ohne Anmeldung möglich.

Die Dauer der Rangertouren und der Streckenverlauf werden jeweils den Witterungsbedingungen und Bodenverhältnissen angepasst. Bei starkem Schneefall und Glatteis kann eine Tour auch kurzfristig abgesagt werden. Wichtig für die Teilnahme einer solchen Tour sind festes Schuhwerk und witterungsangepasste Bekleidung. Wer möchte, kann  Rucksackverpflegung und Wanderstöcke nach persönlichem Bedarf mitbringen. Jedoch sollte jeder Wanderer ausreichend Getränke im Gepäck haben.

Ausflugstipp für den November zum Vormerken:

Am Sonntag, 8. November, 13 Uhr: »Jetzt gibt‘s Zunder: Pilze geben Feuer«,Start: Wanderparkplatz Wolfskaul bei Rinzenberg; 

Am Sonntag, 15. November, 9.30 Uhr  »Waldgeister im Nebel«, Start: Rangertreff Thranenweiher, Parkplatz an der K49

FIS

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.