FIS

Region ist Vorreiter bei der Energiewende

Polen informiert sich über Schillinger Nahwärmenetz

Schillingen. Eine polnische Delegation informierte sich über erneuerbare Energien und schaute sich unter anderem das Nahwärmenetz in Schillingen an.

Kürzlich nahm die Energieagentur Region Trier eine Delegation aus der polnischen Woiwodschaft Podlasien auf dem Umwelt-Campus Birkenfeld in Empfang. Angeführt vom Vizemarshall Podlasiens Maciej Zywno (vergleichbar einem stellvertretenden Ministerpräsidenten eines deutschen Bundeslandes), informierten sich der Landrat des Landkreises Hajnówka Miroslaw Romaniuk, ein Repräsentant der Stadt Lapy sowie ein Vertreter der Politechnika Bialystok. Zwei Beauftragte der Initiative Erneuerbare Energien Podlasien ergänzten die Abordnung. Begleitet wurden sie von Lutz Ribbe und Christine Coellejan, beide Mitarbeiter der Stiftung EuroNatur.

Region als Vorreiter
Primäres Ziel der polnischen Delegation war es, durch ihren Besuch der Region Trier – die in der Umsetzung der Energiewende als Vorreiterregion gilt – Anregungen und Ideen zur Organisation und Umgestaltung der Energieversorgung in der Woiwodschaft Podlasien zu sammeln, um so regionale Identität zu erhalten und gleichzeitig die Wirtschaft in Podlasien zu fördern und zu stärken. In diesem Rahmen ist der Aufbau einer Energieagentur in Podlasien nach dem Vorbild der Energieagentur Region Trier als Organisator der regionalen Energiewende geplant.

Während des mehrtägigen Aufenthalts wurden nachhaltige Energieprojekte in der Region Trier besichtigt, darunter das Nahwärmenetz in Schillingen, die energieautarke Kläranlage der Stadtwerke in Trier sowie das auf Basis einer Holzvergasungsanlage betriebene Heizkraftwerk mit Nahwärmenetz in Neuerburg. Zudem konnten die Mitglieder der Delegation in mehreren Vorträgen und Diskussionen Einblicke in das allgemeine Arbeitsfeld der Energieagentur Region Trier sowie in einzelne, aktuelle Projekte in der Region erlangen. 

Um die Energiewende in der Woiwodschaft Podlasien zu fördern, wird die Energieagentur Trier den polnischen Akteuren auch nach ihrem Besuch unterstützend sowie beratend zur Seite stehen.
Weitere Infos erhalten Interessierte bei der Energieagentur Region Trier unter Telefon 0651/1459580 oder info@energieagentur-region-trier.de.

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.