Frederik Scholl

Bronze für Konzer Bogenschützen Daniel Kopp

Konz. Der Konzer Nachwuchsschütze Daniel Kopp überzeugt bei den Deutschen Meisterschaften im Feldbogenschießen.

Am vergangenen Wochenende fanden in Celle die Deutschen Meisterschaften im Feldbogenschießen statt. Über 360 Schützen hatten sich bei den jeweiligen Landesmeisterschaften für die Titelkämpfe qualifiziert. Unter ihnen waren auch zwei Konzer Nachwuchsschützen, die bei ihrer ersten Teilnahme an einer solch großen Meisterschaft sich gut präsentieren wollten. Geschossen wurden an zwei Tagen jeweils 24 Scheiben, zuerst mit Entfernungen, die erst geschätzt werden mussten. Am zweiten Tag waren die Entfernungen bekannt, aber auch etwas weiter. Bestens vorbereitet von ihrer Trainerin Jutta Weyand gingen die beiden Schützen der TG Konz in Celle an den Start. Steven Reitz, Jugendklasse Recurve, lag nach dem ersten Tag mit ordentlichen 255 Ringen auf Platz 17. Sonntags lieferte er dann, wo andere nachließen, wieder eine solide Leistung ab und belegte so am Ende mit 511 Ringen Platz 14. 

 

In der Schülerklasse Recurve trat Daniel Kopp ohne allzu große Erwartungen bei seiner ersten Teilnahme an einer Deutschen Meisterschaft an. Schon am Samstag aber lief es sehr gut für ihn. Mit 276 Ringen am Ende des Tages fand er sich mit nur drei Ringen Rückstand auf einen Medaillenplatz auf Rang vier wieder. In beeindruckender Weise setzte er sich im Kampf um Rang drei mit insgesamt 568 Ringen gegen seinen direkten Kontrahenten Lukas Backer aus Bayreuth durch. Auch für Trainerin Jutta Weyand war diese Medaille durch Daniel Kopp ein weiterer Erfolg für ihre Trainingsarbeit in der TG Konz.

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.