aa

Das hat sich personell beim SV Konz getan

Rheinlandligaabsteiger zieht Bilanz und blickt voraus

Konz. Nach dem Abstieg der ersten Mannschaft aus der Fußball-Rheinland- in die Bezirksliga stellt der SV Konz die Weichen für die Zukunft.

Zwei Jahre lang war der SV Konz in der höchsten Spielklasse des Fußballverbandes vertreten. Eine Etage tiefer peilen die Saar-Mosel-Städter nun zunächst einen Platz im oberen Tabellendrittel an. Trainer bleibt Alexander Stieg. Mit ihm hatten die Verantwortlichen bereits frühzeitig und unabhängig von der Liga-Zugehörigkeit  verlängert. An Neuzugängen kann Stieg folgende Akteure begrüßen: Jon Becker (US Wasserbillig-Mertert/Luxemburg), Tim Laudwein und Leon Blankenmeister (beide von der U19 des SV Eintracht Trier 05) sowie Tim Kugel (SpVgg Trier-Zewen). Verlassen haben den SVK Frank Wacht (SG  Saarburg), Jason Thayaparan (FSV Trier-Tarforst) und Kemil Hasecic, den es zum Luxemburger Klub Jeunesse Biwer zieht.  

Duo übernimmt Zweite

Erfreulicher als bei der ersten Mannschaft sieht die Bilanz der zweiten Mannschaft aus. Nach anfänglichen Problemen als Aufsteiger in die Kreisliga A konnte das Team die Spielzeit mit dem zehnten Tabellenplatz abschließen.  Nachfolger des ausscheidenden Trainers Oliver Henrichs werden Urban Herrig und Frank Clemens.
Im Nachwuchsbereich werden  zunächst die älteren Jahrgänge der A-, B- und C-Junioren unter dem  Namen JSG Saar-Mosel-Konz gemeinsam spielen – das wurde bei der Jahreshauptversammlung des SVK bekannt. Hier treten Jugendliche der Nachbarvereine aus den Stadteilen  Oberemmel, Kommlingen und Krettnach  sowie Wiltingen, Kanzem  und Wawern nun gemeinsam mit den Konzern an. Neu seit dieser Saison ist das Angebot für Flüchtlinge, sich unter Anleitung zum Fußballspiel zu treffen.      

Zahlreiche Ehrungen                                                         

Einen sportlichen Höhepunkt konnte der SV Konz im März mit der Durchführung des Juniorenländerspiels  U19 Deutschland gegen Frankreich  (0:0) präsentieren. Großes Lob gab es vom Deutschen Fußball-Bund für die perfekte Organisation. Im kommenden Jahr feiert der Verein sein 50-jähriges Bestehen. Dazu wurde eine Arbeitsgruppe gegründet, der sich noch weitere Mitglieder anschließen können.
Geehrt wurden für langjährige Treue zum Verein. 45 Jahre Peter May;  40 Jahre Frank Greif und Bernd Henter;   35 Jahre: Wolfgang Lübeck; Heinz-Jürgen Klassen; Josef Rütz und Johannes Hein. 30 Jahre: Erdem Sazak.     25 Jahre: Liliane Winkler; Kristoffer Weinandy und Jürgen Wollscheid.                           AA

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.