JK

Konzer Heimat- und Weinfest startet mit großem Feuerwerk

Vom 14. bis 17. Juli gibt's Live-Musik und viele Aktionen

VG Konz. Bereits zum 69. Mal feiert die Saar-Mosel-Stadt Konz das mittlerweile traditionelle Heimat- und Weinfest am und um den Marktplatz. Großes Feuerwerk am Freitagabend

Das Heimat- und Weinfest in Konz kann ohne Zweifel als Institution bezeichnet werden. An vier Tagen präsentieren sich neben regionalen und internationalen Bands und Künstlern auch Vereine und Formationen aus Konz und Umgebung. Das Programm:

Freitag, 14. Juli

  • 19 Uhr: Empfang der Gastweinköniginnen im Hafen des Wassersportclubs Konz, anschließend Oldtimercorso zum Festplatz
  • 20 Uhr: Offizielle Eröffnung des Heimat- und Weinfestes, Vorstellung der Kandidatinnen zur Wahl der Saar-Obermosel-Weinkönigin
  • 21 Uhr: Vorstellung der Sieger des Jungwinzerwettbewerbs
  • 21.40 Uhr: Showtanzgruppe Rainbow
  • 22.30 Uhr: Eröffnungsfeuerwerk mit musikalischer Begleitung
  • 23 Uhr: "ColoRed" - Band aus der polnischen Partnerstadt Puck

Samstag, 15. Juli

  • 15 Uhr: Viele Farben, eine Stadt/...das Farbenfestival Konz und DJ Bühne mit Radiosender - Bühne II
  • 21 Uhr: Soul/Pop/Rock/Classic/Musical mit "United Soul Opera"

Sonntag, 16. Juli

  • ab 8 Uhr: Oldtimertreffen des Motorsportclubs Konz auf dem Parkplatz von Möbel Martin
  • 10 Uhr: Festgottesdienst auf dem Festplatz (bei Regen in der Pfarrkirche St. Nikolaus)
  • 11 Uhr: Eintreffen des Oldtimercorsos auf dem Festplatz
  • 11.30 Uhr: Frühschoppenkonzert des "Concordia" Konz
  • 14.30 Uhr: Kindernachmittag mit dem Musical "Elfenwunder" für Kinder ab vier Jahren auf dem Festplatz, Bühne I
  • 15-19 Uhr: Spielmobil und Kinderkulturprogramm auf der Bühne II
  • 20 Uhr: Rock und Pop mit den "Jometones", unplugged

Montag, 17. Juli

  • 15 Uhr: Startenor Thomas Kiessling, umrahmt von den "Original Konzer Musikanten"
  • 18 Uhr: Jubiläum "40 Jahre Haus der Jugend Konz"
  • 21 Uhr: Rock und Pop mit der Liveband "LangerMütze"


Noch mehr Infos sowie den Lageplan und Fahrzeiten des Shuttelservice gibt's hier.

Bürgerstiftung unterstützen

Die Konzer-Doktor-Bürgerstiftung engagiert sich für die Bildung von Kindern und Jugendlichen. Auch die Festbesucher können den Verein in diesem Feld unterstützen, indem sie an den Weinständen mit der regionalen Bildungswährung, dem "KoDo-Thaler", zahlen. Neben dem Wein erhalten die Gäste dann pro gekaufter Flasche einen Euro Nachlass.

Foto: FF

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Schmuck aus Wohnhaus gestohlen

Bombogen. Am späten Montagnachmittag, 19. Februar, wurde gegen 17.50 Uhr in ein Einfamilienhaus in Wittlich-Bombogen eingebrochen. Der oder die Täter drangen durch ein rückwärtig gelegenes Fenster in das Haus „Auf dem Büschelchen“ ein, wurden jedoch durch den nach Hause kommenden Besitzer überrascht. Dieser beobachtete wie einer der möglicherweise mehreren Eindringlinge flüchtete und Schmuck als Beute mitnahm. Der geflüchtete Täter wird als circa 180 Zentimeter groß beschrieben, seine Kleidung bestand laut Zeugenaussage aus einem grauen Oberteil, einem Pullover oder einer Jacke.   Bei der Straße „Auf dem Büschelchen“ handelt es sich um eine ruhige Wohnstraße im Ortsteil Bombogen nahe der L 54, zwischen Bombogen und Wengerohr. Die angrenzenden Feldwege in Richtung St. Paul und Sterenbachweiher werden gerne durch Spaziergänger genutzt, von denen möglicherweise jemand Zeuge des Geschehens geworden ist.   Die Polizei Wittlich bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer zum fraglichen Zeitpunkt verdächtige Personen oder Fahrzeuge in dem Bereich gesehen hat, die augenscheinlich nicht den Bewohnern der Straßen zuzuordnen sind, meldet sich bitte bei der Polizeiinspektion (PI) unter Tel. 06571 / 92 60 oder per E-Mail an piwittlich@polizei.rlp.de oder bei der Kriminalinspektion (KI) unter Tel. 06571 / 9 50 00 sowie per E-Mail an kiwittlich@polizei.rlp.de. Foto: Archiv   Am späten Montagnachmittag, 19. Februar, wurde gegen 17.50 Uhr in ein Einfamilienhaus in Wittlich-Bombogen eingebrochen. Der oder die Täter drangen durch ein rückwärtig gelegenes Fenster in das Haus „Auf dem Büschelchen“ ein, wurden jedoch durch den…

weiterlesen