SP

Präparierter Köder gefunden: Waren Tierquäler am Werk?

Wiltingen. Eine Hundebesitzerin hat am 4. Mai gegen 19.15 Uhr beim Spaziergang mit ihrem Vierbeiner einen präparierten Fleischköder gefunden und die Polizei informiert.

Die Frau war mit ihrem Hund in der Straße "In Ägypten" spazieren. Als ihr Hund auf der Grünfläche des dortigen öffentlichen Parkplatzes schnüffelte, bemerkte sie, dass er ein Stück Fleisch im Maul hatte, in dem ein Nagel steckte. Das Tier ließ das Fleisch auf Ansprache fallen und zog sich deshalb keine Verletzungen zu. 

Köder sichergestellt

Der Köder wurde sichergestellt und wird zur weiteren Untersuchung dem Veterinäramt übergeben. Bei der Suche vor Ort wurden keine weiteren Fleischstücke mehr gefunden. Hinweise auf die Herkunft des Fleisches liegen zurzeit nicht vor. Ob es einen Zusammenhang mit dem Fund eines mit Schrauben versetzten Köders in Konz Anfang April gibt, muss im Rahmen der Ermittlungen geklärt werden.

Zeugen gesucht

Die Kriminalpolizei Trier wird die Ermittlungen übernehmen und fragt: Wer kann Hinweise zu dem abgelegten Fleisch oder der Person machen, die das Fleisch abgelegt hat? Gibt es ähnliche Feststellungen an anderen Orten? Gibt es Halter, deren Hunde einen solchen "Köder" gefressen haben? Die Polizei bittet Zeugen sich zu melden, Telefon 0651/9779-2290 oder unter 06508/915510.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.