Martina Greve

120 Besucher beim Dialog- und Informationsmarkt in Lorscheid

Lorscheid. Die zuständige Netzbetreiberin Westnetz hat einen Dialog- und Informationsmarkt im Lorscheider Gemeindehaus veranstaltet. Rund 120 Bürger nahmen teil.

Fachleute des Unternehmens standen Rede und Antwort und stellten vor dem offiziellen Verfahrensbeginn  den aktuellen Planungsstand der rund 20 Kilometer langen 110-kV-Leitung von Osburg nach Thalfang vor. Alle Bürger hatten die Möglichkeit, sich vor Ort mit den Netzexperten zum Neubauprojekt auszutauschen und ihre Fragen rund um die zu planende Verbindung zu stellen.  

Planung der Hochspannungsverbindung von Osburg nach Thalfang

Als zuständige Netzbetreiberin für die Region ist Westnetz für die Planung der Hochspannungsverbindung von Osburg nach Thalfang verantwortlich. Die neue Leitung wird erforderlich, da die Kapazität des bestehenden Verteilnetzes bei dem gegenwärtigen Windkraftzuwachs in der Region Hunsrück voraussichtlich ab dem Jahr 2017 nicht mehr ausreicht. Nachdem der Bedarf für den Bau der 110-kV-Verbindung von Osburg nach Thalfang festgestellt wurde, hat Westnetz Anfang 2013 mit den Planungen begonnen. Nach Ortsbegehungen, Datenrecherchen und Abstimmungsgesprächen wurden gemeinsam mit Vertretern von Gemeinden, Landkreisen und Behörden verschiedene Trassenvarianten diskutiert und entsprechende Untersuchungskorridore festgelegt.  

Inbetriebnahme bis 2020 geplant

Den Antrag für den ersten Schritt des öffentlich-rechtlichen Genehmigungsverfahrens beabsichtigt Westnetz in der zweiten Jahreshälfte 2015 einzureichen. Die Inbetriebnahme der neuen Verbindung ist je nach Verlauf des Planungsverfahrens ab Ende 2019 bzw. Anfang 2020 zu erwarten. Westnetz setzt während des nun anstehenden Planungsprozesses offen und transparent auf den Dialog und bezieht Landkreise, Gemeinden und Bürger vor Ort mit ein. Mit dem Genehmigungsplaner Karl Stephan Steinbach steht ein Ansprechpartner für Bürgeranfragen zur Verfügung. Das Bürgertelefon zur geplanten 110-kV-Verbindung hat die Telefonnummer 0231 438-3321 und ist seit einigen Wochen frei geschaltet. Alternativ ist das Projekt-Team über die E-Mail-Adresse leitung-osburg-thalfang@westnetz.de erreichbar.

 

Weitere Informationen zum Projekt finden sich auch im Internet unter www.leitung-osburg-thalfang.de. Die Webseite wird regelmäßig entsprechend des Planungsstandes aktualisiert. So stehen dort ab sofort zusätzlich eine umfangreiche Broschüre zur geplanten Windstromleitung sowie aktuelles Kartenmaterial zu den möglichen Trassenalternativen zum Download bereit.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Spürnasen für entlaufene Tiere

Adenau. Monika Wirfs und Susanne Lehmann helfen mit ihren Hunden Trusty und Jimmy Haltern dabei, ihre entlaufenen Haustiere wieder zu finden. Ihre Hilfe wird oft in Anspruch genommen. Wie Susanne Lehmann und ihr Hund Trusty zusammen gekommen sind, ist eigentlich schon eine Geschichte für sich. Lehmann hörte von einem Tier, das offenbar herrenlos im Wald bei Adenau herumlief. »Als ich davon hörte, wollte ich dem Hund helfen«, erzählt Lehmann. Über drei Monate hinweg machte sie sich auf die Suche nach dem herrenlosen Hund. Während dieser Zeit lernte sie Monika Wirfs und ihren Suchhund Jimmy kennen. »Als wird den Hund schließlich gefunden hatten, habe ich ihn aufgenommen«, so Lehmann. Sonst wäre Trusty im Tierheim gelandet. Diesen Hund hat Lehmann nun zum Suchhund ausgebildet und gemeinsam mit Wirfs beschlossen, die Talente der Tiere für einen sinnvollen Zweck zu nutzen.Hunde suchen Tiere Die beiden Damen gründeten ein Suchhundeteam – aber eines das nicht nach Menschen sondern nach entlaufenen Tieren sucht. »Die Hunde könnten auch Menschen finden«, erklärt Wirfs. Aber ihre Tiere haben die beiden privat und ohne offizielles Zertifikat ausgebildet. »Das braucht man für die Tiersuche ja auch nicht«, sagt Wirfs. Anfangs haben sie ihr Angebot einfach privat verbreitet und ausgeholfen, wenn jemand um Unterstützung bat. Vor einem Jahr jedoch haben die beiden mit ihrem Team eine Homepage eröffnet und ihre Arbeit vorgestellt. 29 Mal wurden Wirfs und Lehmann in 2016 angerufen, um nach entlaufenen Haustieren zu suchen. Ihr Team ist mittlerweile auf vier Frauen mit fünf Suchhunden angewachsen. Katzen, Pferde und vor allem Hunde mussten Trusty und Jimmy und ihre neuen Kameraden bereits aufspüren. »27 Tiere sind mittlerweile wieder zuhause«, sagt Lehmann. Die richtige SpurDie Formulierung ist mit Bedacht gewählt, denn nicht in allen Fällen finden die Hunde die Tiere selber. »Bei Katzen sind es zu viele Spuren«, erklärt Wirfs. Was die Hunde allerdings tun können, ist die Besitzer auf die richtige Spur bringen und das Gebiet eingrenzen, in denen die Katze sein könnte. So geschehen an Silvester, als eine kranke Katze entlaufen war. Da war das Team mit vier Hunden vor Ort und konnte ein Waldgebiet ausmachen, in dem die Katze sich wohlmöglich versteckte. »Wir haben den Besitzern dann gesagt, sie sollen mehrmals zwischen dem Waldgebiet und ihrem zuhause hin und her gehen«, sagte Wirfs. So wurde eine Geruchsspur gelegt, der die Katze nach Hause folgen konnte. »Am Abend dann ist sie zurückgekehrt«, erzählte Lehmann. Für Susanne Lehmann ist es eine besondere Freude, die Tiere aus der misslichen Lage zu befreien und wieder mit ihren Herrchen zu vereinen. »Es ist Wahnsinn zu sehen, wie froh die Tiere dann sind«, sagt sie. Haustiere, die sich verlaufen haben, womöglich mit der Leine noch irgendwo hängen geblieben sind, schalten nämlich auf einen Überlebensmodus. »Die Tiere geben keinen Mucks von sich«, sagt Lehmann. Sie hätten Angst, Feinde auf sich aufmerksam zu machen. Selbst wenn die Bezugsperson nach ihnen rufen würde, gäben sie aus Angst keinen Laut von sich. KontaktSusanne Lehmann (01 71 / 2 05 02 06) und Monika Wirfs (01 51/ 41 20 35 92) helfen bei der Suche nach entlaufenen Haustieren.www.tiersuchhunde.com Monika Wirfs und Susanne Lehmann helfen mit ihren Hunden Trusty und Jimmy Haltern dabei, ihre entlaufenen Haustiere wieder zu finden. Ihre Hilfe wird oft in Anspruch genommen. Wie Susanne Lehmann und ihr Hund Trusty zusammen gekommen sind,…

weiterlesen