SP

Betrügerische Dachdeckerkolonne unterwegs

Mertesdorf. Eine betrügerische Dachdeckerkolonne scheint derzeit in der Region unterwegs zu sein. Am 7. und 8. März wurde ein Vorfall in Mertesdorf bekannt und am 9. März in Aach. Die Polizei sucht nach Zeugen und weiteren Geschädigten.

Mertesdorf

Sechs  Arbeiter führten am 7. und 8. März in Mertesdorf Dacharbeiten durch. Sie waren mit einem weißen Kastenwagen polnischer Zulassung unterwegs. Für die Dachdeckerarbeiten wurden insgesamt 5.100 Euro gefordert und bezahlt. Im Nachgang kamen bei den Auftraggebern Zweifel an der fachmännischen Ausführung und der Rechnungshöhe auf, so dass sie Strafanzeige erstatteten.

Aach

Am 9. März wurde ein ähnlicher Vorfall in Aach bekannt. Diesmal waren zwei Arbeiter vor Ort. Auch sie waren in einem weißen Transporter mit polnischer Zulassung unterwegs. Das Kennzeichen war aber nicht identisch mit dem in Mertesdorf. Die Arbeiter boten den Austausch eines defekten Fallrohres zunächst für 40 bis 50 Euro ang. Nach laienhafter Ausführung der Arbeiten wurden dann aber 2.000 Euro gefordert und letztlich nach Verhandlung 150 Euro vor Ort bezahlt.

Zeugen gesucht

Die Dachdeckerkolonne ist möglicherweise noch in der Region unterwegs. Zeugen und weitere Geschädigte werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Schweich in Verbindung zu setzen unter Telefon 06502/91570, Mail: pischweich@polizei.rlp.de<mailto:pischweich@polizei.rlp.de

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Schmuck aus Wohnhaus gestohlen

Bombogen. Am späten Montagnachmittag, 19. Februar, wurde gegen 17.50 Uhr in ein Einfamilienhaus in Wittlich-Bombogen eingebrochen. Der oder die Täter drangen durch ein rückwärtig gelegenes Fenster in das Haus „Auf dem Büschelchen“ ein, wurden jedoch durch den nach Hause kommenden Besitzer überrascht. Dieser beobachtete wie einer der möglicherweise mehreren Eindringlinge flüchtete und Schmuck als Beute mitnahm. Der geflüchtete Täter wird als circa 180 Zentimeter groß beschrieben, seine Kleidung bestand laut Zeugenaussage aus einem grauen Oberteil, einem Pullover oder einer Jacke.   Bei der Straße „Auf dem Büschelchen“ handelt es sich um eine ruhige Wohnstraße im Ortsteil Bombogen nahe der L 54, zwischen Bombogen und Wengerohr. Die angrenzenden Feldwege in Richtung St. Paul und Sterenbachweiher werden gerne durch Spaziergänger genutzt, von denen möglicherweise jemand Zeuge des Geschehens geworden ist.   Die Polizei Wittlich bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer zum fraglichen Zeitpunkt verdächtige Personen oder Fahrzeuge in dem Bereich gesehen hat, die augenscheinlich nicht den Bewohnern der Straßen zuzuordnen sind, meldet sich bitte bei der Polizeiinspektion (PI) unter Tel. 06571 / 92 60 oder per E-Mail an piwittlich@polizei.rlp.de oder bei der Kriminalinspektion (KI) unter Tel. 06571 / 9 50 00 sowie per E-Mail an kiwittlich@polizei.rlp.de. Foto: Archiv   Am späten Montagnachmittag, 19. Februar, wurde gegen 17.50 Uhr in ein Einfamilienhaus in Wittlich-Bombogen eingebrochen. Der oder die Täter drangen durch ein rückwärtig gelegenes Fenster in das Haus „Auf dem Büschelchen“ ein, wurden jedoch durch den…

weiterlesen