SP

Es wird wieder bunt am Korlinger Himmel

23. Auflage des Familienfestes der Trierer Drachenfreunde

Korlingen. Gute Nachricht für alle Fans des Trierer Drachenfestes: Am Samstag/Sonntag, 14./15. Oktober, werden wieder Hunderte bunte Flugobjekte den Himmel über der Korlinger Höhe bevölkern.

Das Herbst-Event der Großregion findet seit nunmehr 23 Jahren auf der Korlinger Höhe statt. Die Trierer Drachenfreunde veranstalten das familiäre Drachenfest – im Übrigen eines der größten Drachenfeste seiner Art in ganz Deutschland – jedes Jahr mit viel Engagement, um ein Fest von Familien für Familien zu gestalten.

Drachenflieger aus ganz Europa

Die älteste Stadt Deutschlands kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, doch die Tradition des Drachenfliegens ist sogar noch 600 Jahre älter! Also eigentlich ein "alter Hut", doch Groß und Klein sind jedes Jahr auf’s Neue begeistert von diesem vielseitigen, einmaligen und ungewöhnlichen Spektakel.

Drachenflieger aus ganz Europa

Am 14./15. Oktober pilgern wieder zahlreiche aktive Drachenflieger aus ganz Europa – von Skandinavien bis Spanien – auf die Korlinger Höhe, um dem neugierigen Publikum die schönsten Kreationen des Drachensports zu zeigen. Hier steigen hausgroße Kraken, Monsterfische, Seepferdchen und andere Fabelwesen genauso in den Himmel wie pfeilschnelle Lenk- und Trickflugdrachen. Zum ganz besonderen Flair des Trierer Familiendrachenfests zählt, dass alle Besucher und Familien ihre eigenen Drachen aus den Verpackungen "befreien" können und sollen, um gemeinsam mit allen Piloten den Oktoberhimmel über Trier in knallbunten Farben erstrahlen zu lassen.

Familiäres Flair

Familiäres Flair wird großgeschrieben. Hier hilft der Europameister im Trickflug dem kleinen Jungen aus Korlingen, den selbst gebastelten Papierdrachen steigen zu lassen (Motto: "Fliegt nicht, gibt’s nicht"). Bei Kaffee und Kuchen oder bei Bratwurst und Bier heißt es Zurücklehnen und den goldenen Oktober bei diesem besonderen Event genießen. 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.