aa

Nachträglicher Jubel: Eintracht Irsch steigt auf!

Trierer Rückzug - Korbjäger spielen bald in der Bezirksliga

Irsch. Am Mittwoch Abend, etwa 20 Uhr, war es soweit. Der ordentliche Kreistag des Kreises Trier im Basketballverband Rheinland stellte fest: die Herren des SV Eintracht Irsch erhalten kommende Saison Spielrecht für die Bezirksliga Trier. Zum ersten Mal seit Gründung und der Teilnahme am Spielbetrieb in der Saison 2012/13 können die Irscher sich über den Aufstieg in die nächst höhere Spielklasse freuen.

Am 6. März, gegen 20 Uhr, schien die Chance auf den Aufstieg vertan. Tief hingen die Köpfe der Irscher Spieler als sie wieder in den Bus steigen mussten. Denkbar knapp hatte man es verpasst in Kröv einen wichtigen Konkurrenten zu schlagen. Doch so wirklich lange wollte die Enttäuschung da schon nicht andauern. Spätestens als Kapitän Larry Da Luz im Bus die richtigen Worte für die Mannschaft, aber auch die mitgereisten Zuschauer fand, da war es fast vergessen, was kurz zuvor an der Mosel passierte. Es überwog das Gefühl eines Teams, das über die Saison mehr und mehr zusammenwuchs, eine Einheit wurde, tolle Spiele zeigte, nie aufgab und dafür mit einer sensationellen Zuschauerunterstützung belohnt wurde.

Wie kam es zum Aufstieg?

Der Zweitplatzierte der Meisterrunde der A-Klasse, der Trierer Basketball e.V., existiert nicht mehr. Die Nachfolgeorganisation verzichtet auf das Spielrecht in der Bezirksliga. In der Folge sind die Irscher Basketballer als Dritter direkter Aufsteiger. Die Freunde im Umfeld ist riesig. Aufstiegscoach Andreas Remagen gestern kurz nach dem Kreistag: "Die Mannschaft hat soeben davon erfahren, dass sie aufgestiegen ist, die Freude bei den Jungs ist grenzenlos! Ich bin wahnsinnig stolz auf die Entwicklung, die die Mannschaft genommen hat, aber vor allem auch auf die, die wir in Irsch in den letzten Jahren genommen haben. Die Mannschaft hat über die ganze Saison eine tolle Leistung gezeigt, der Aufstieg ist einfach nur der verdiente Lohn dafür." Auf einen Ausblick in die Zukunft lässt er sich dabei noch nicht ein. "Das ist noch viel zu früh. Jetzt werden wir erstmal feiern und dann sehen wir weiter. Aber natürlich werden wir mehr und intensiver trainieren als bisher." Ähnlich euphorisch äußert sich auch Manager Mike Neuwinger, der in der Saison viel Organisation rundum die Mannschaft übernahm. Neuwinger ist begeistert diesen in der jungen Vereinsgeschichte einmaligen Aufstieg realisiert zu haben: "Das ist der Wahnsinn! Dafür haben wir insbesondere in den Play-offs so viel Kraft investiert. Es ist schön zu sehen, dass das belohnt wird und sich auszahlt. Da gilt auch ein riesiges Dankeschön all unseren Partnern und Sponsoren, ohne die ein so reibungsloser und damit erfolgreicher Ablauf der Spielzeit unmöglich gewesen wäre."

Viel Arbeit wartet jetzt

Der Blick in die Zukunft bedeutet für ihn jetzt doch viel Arbeit. "Wir werden uns so schnell wie möglich in einem kleinen Orga-Team zusammensetzten. Es gibt im Sommer unglaublich viel organisatorische Arbeit für die Bezirksligamannschaft zu leisten, auch andere Projekte brauchen unsere Aufmerksamkeit und Zeit. Da kommt jetzt einiges zusammen, auch finanziell. Das müssen wir irgendwie stemmen." Mit der Teilnahme am Spielbetrieb der Bezirksliga wird auch klar, dass die SV Eintracht Irsch in der kommenden Saison eine Jugendmannschaft gemeldet hat. Interessierte Kinder der Jahrgänge 2002-2005 sind daher herzlich eingeladen im Jugendtraining vorbei zu schauen. Immer donnerstags, 18 bis 19:30 Uhr in der Mehrzweckhalle Irsch unter der Leitung von Larry Da Luz und Johannes Thebach.

Pressemitteilung SV Eintracht Irsch


 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.