SP

A1: Sanierung zwischen Mehring und Moseltaldreieck

Bauarbeiten beginnen am 10. Mai - Winterpause im November

Stadt Trier. Im Abschnitt der A1 zwischen der Anschlussstelle Mehring und dem Autobahndreieck Moseltal wird bis Ende des Jahres die Fahrbahn in Richtung Koblenz/ Trier auf eine Länge von rund sieben Kilometern grundhaft erneuert. Gleichzeitig erfahren die Fahrbahnübergänge der Moselbrücke bei Schweich eine technische Überarbeitung.

Die Arbeiten beginnen planmäßig am 10. Mai mit dem Einrichten der Verkehrsführungen zum Bau von zwei Mittelstreifenüberfahrten für die nachfolgende eigentliche Baustellenverkehrsführung zum Streckenbau.  Diese ersten Arbeiten an den Mittelstreifen dauern etwa drei Wochen und sind erforderlich um den Verkehr mit zwei verengten Fahrspuren in Richtung Koblenz/ Trier anschließend auf die Gegenfahrbahn zu leiten. Auch in Richtung Saarbrücken werden während der voraussichtlich sechs Monate dauernden Bauarbeiten zwei verengte Spuren zur Verfügung stehen.

Winterpause Ende November

Danach ist planmäßig eine Winterpause vorgesehen mit Aufhebung der Baustellenverkehrsführung von Ende November bis voraussichtlich April 2018. Im nächsten Jahr wird dann die Richtungsfahrbahn Saarbrücken erneuert. Hierzu wird dann die Verkehrsführung auf der Fahrbahn in Richtung Koblenz aufgebaut. Die Kosten für den diesjährigen Bauabschnitt liegen nach den Vergabewettbewerben bei rund 9,5 Millionen Euro, diese trägt der Bund. 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.