SP

Ein Minister übt den Seitensprung

"Blau-Weiß" Ehrang lädt zu einer turbulenten Komödie

Stadt Trier. "Minister sind auch nur Menschen" heißt es ab 7. Oktober auf der Theaterbühne in der Henry-Zingen-Halle des Bürgerhauses Ehrang. Der Theater- und Karnevalsverein "Blau-Weiß" 09 Ehrang lädt wieder zu einer turbulenten Komödie an fünf Terminen ein.

Hans-Peter Schmidt ist Minister im Bundeskanzleramt und verabredet sich für einen stimmungsvollen und lustvollen Abend mit Lilly Zimperlich, seiner Geliebten, in der Suite eines Berliner Nobelhotels. Bald jedoch überschlagen sich die Ereignisse und Hans-Peter Schmidt bittet seinen persönlichen Referenten Georg Tüchtig um Hilfe. Vereint versuchen sie sich nicht nur des hartnäckigen Hoteldirektors und des verschmitzten Zimmerkellners Willi Woworeit zu erwehren, sondern geraten durch das Auftauchen von – unter anderem – Lillys Mann Ronny Zimperlich in einen Strudel der Ausreden, Lügen und Verwechslungen. Die Situationen werden immer skurriler und alles gerät zunehmend außer Kontrolle.
Wer oder was Auslöser dieses Chaos ist, erfahren die Zuschauer in den insgesamt fünf Vorstellungen. Weiterführende Informationen zu Stück und Darstellern gibt es hier sowie bei Facebook.

Termine

  • Premiere – mit Sektempfang: Samstag, 7. Oktober, 19 Uhr
  • 2. Vorstellung: Samstag, 14. Oktober, 19 Uhr
  • 3. Vorstellung – mit Kaffee und Kuchen ab 15 Uhr: Sonntag, 15. Oktober, 17 Uhr
  • 4. Vorstellung: Samstag, 21. Oktober, 19 Uhr
  • 5. Vorstellung – mit Kaffee und Kuchen ab 15 Uhr: Sonntag, 22. Oktober, 17 Uhr

Karten sind bei der Tankstelle Roth, Servaisstraße 1, in Ehrang erhältlich.

Über den Theater- und Karnevalsverein:

Der Theater- und Karnevalsverein "Blau Weiß" 09 Ehrang wurde 1909 ins Leben gerufen und konnte im Jahr 2009 sein 100-jähriges Bestehen feiern. Der Verein  zählt zu den größten Karnevalsvereinen in Trier. Durch die alljährlich gelungenen Kostümsitzungen sowie Theatervorstellungen sind alle Veranstaltungen spätestens kurz vor Beginn komplett ausverkauft.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.