SP

Eintracht-Jugend empfängt Fußballtrainerin aus Namibia

Stadt Trier. Vermittelt durch den Suni e.V. hat Patricia Ndjavera, Grundschullehrerin und Fußballtrainerin aus Gobabis in Namibia, im Rahmen eines Austauschprogramms zwei Wochen lang bei der U17 von Eintracht Trier hospitiert. Dabei hat sie einen intensiven Einblick in die pädagogischen und sportwissenschaftlichen Arbeitsweisen der Nachwuchstrainer des SVE erhalten und den Verein gleichzeitig mit ihrer offenen Art begeistert.

Suni e.V. ist ein kleiner deutsch-namibischer Verein aus Igel. Gemeinsam engagieren sich junge Pädagogen aus Luxemburg, Deutschland und Namibia für benachteiligte Kinder und Jugendliche in Namibia. Ein zweites Vereinsziel ist der interkulturelle Austausch. Im vergangenen Jahr erhielt der kleine Verein den Zuschlag für das neue Programm des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung: die Deutsch-Afrikanische Jugendinitiative.

Können als Fußballtrainerin verbessern

Im Rahmen eines Expertenaustausch besuchten im August und September nun sieben junge Pädagoginnen Deutschland. Patricia Ndjavera, Grundschullehrerin und Fußballtrainerin aus Gobabis, verbrachte dabei zwei Wochen in Trier. Nadjavera trainiert in Namibia Schüler und Straßenkinder an der Gobabis Projekt School, einer Grundschule für Kinder, die verspätet eingeschult werden. Sie selbst hat keine Trainerausbildung. In Trier besuchte sie verschiedene Bildungseinrichtungen und erhielt die  Gelegenheit ihr Können als Fußballtrainerin zwei Wochen lang bei Eintracht Trier zu verbessern. "Ich hatte eine toll Zeit und haben unglaublich viel gelernt", erzählt Ndjavera über ihre Zeit beim SVE.

"Großartige Erfahrung"

Patricia Ndjavera war während des zweiwöchigen Aufenthaltes beim Training der U17 dabei. "Durch ihre herzliche und freundliche Art war Patricia von Anfang an bei den Spielern und dem Trainerteam beliebt und willkommen. An einem Abend nutzten wir eine Trainingseinheit für einen interessanten und beeindruckenden Vortrag von Patricia. In diesem wurden uns ihr Land und ihre Tätigkeit, unterlegt mit Fotos, vorgestellt. Es war für uns alle eine großartige Erfahrung", so Eintracht-U17-Coach Mario Spang.

Hintergrund

Neben ihrem Aufenthalt in Trier besuchte die Pädagogin auch in Köln, Bonn und Berlin Bildungsinstitutionen in Deutschland und nahm an drei Workshops teil. Gefördert wird der Austausch unter anderem von der Sparkasse Trier, der Rehkids-Stiftung und dem Entwicklungspolitischen Landesnetzwerk Rheinland-Pfalz.

Mehr Infos zu den Tätigkeiten des Vereins gibt es hier.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.