SP

"Gelber Sack" - was nun?

Remondis holt ab Januar die gelben Säcke ab

Stadt Trier. Ab Januar 2018 ist die Abholung der gelben Säcke für die Dauer von drei Jahren vom Dualen System Deutschland an das Unternehmen Remondis vergeben worden. Somit ist der A.R.T. ab diesem Zeitpunkt nicht mehr für die Abfuhr der Gelben Säcke in der Region zuständig. Was bedeutet dies für die Bürger?

Wie der Zweckverband Abfallwirtschaft Region Trier (A.R.T.)  in einer Presseerklärung mitteilt, erfolgt die Abholung der Gelben Säcke durch das Unternehmen Remondis ab Januar 2018 weiterhin wie gewohnt zum gleichen Termin wie die Leerung der Papiertonnen durch den A.R.T.. Eine Anlieferung der Gelben Säcke bei den Annahmestellen des A.R.T. ist ab Januar 2018 weiterhin möglich.

Bestehende Ausgabestellen bleiben erhalten

Auch die Lieferung der Gelben Säcke an die Ausgabestellen erfolgt ab diesem Zeitpunkt nicht mehr durch den A.R.T, sondern durch Remondis. Als zukünftiger Auftragnehmer hat sich Remondis außerdem dazu verpflichtet, die bestehenden Ausgabestellen für Gelbe Säcke wie gewohnt zu beliefern. Der A.R.T. hat jährlich über sechs Millionen Säcke ausgegeben, was ungefähr 55 Säcken je Einwohner und Jahr entspricht. Die Bereitstellung der Gelben Säcke in ausreichender Menge obliegt ab Januar dem neuen Auftragnehmer Remondis.

Neue Beschwerde-Hotline

Reklamationen wegen der Nichtabholung oder der Versorgung mit Gelben Säcken sind ab 1. Januar 2018 an die Firma Remondis unter der Servicenummer, Telefon: 0800/1223255 zu richten.

Daten und Fakten zur Firma Remondis

Die Remondis SE & Co. KG ist das größte deutsche Unternehmen für Recycling, Wasserwirtschaft sowie kommunale und industrielle Dienstleistungen mit Sitz in Lünen (NRW). Gesellschafterin ist die in Familienbesitz befindliche Rethmann AG & Co. KG.  Das Unternehmen erbringt Dienstleistungen für Kommunen, Industrie, Handel, Handwerk und Gewerbe. Remondis hat 30 Millionen Menschen als Kunden. Das Unternehmen sammelt sowie bereitet über 20 Millionen Tonnen Stoffströme auf und nimmt damit die führende Stellung im deutschen Markt ein. Mit der TSR Recycling erfasst das Unternehmen zudem zehn Millionen Tonnen Stoffströme im Bereich Schrotte und Nichteisenmetalle.  Die Remondis-Gruppe ist mit 32.000 Mitarbeitern  und rund sechs Milliarden euro Umsatz (2016) eines der weltweit größten privaten Dienstleistungsunternehmen im Bereich Wasser- und Recyclingwirtschaft und verfügt über Niederlassungen und Anteile an Unternehmen in 33 Ländern, darunter neben den Ländern der Europäischen Union auch in China, Indien, Taiwan und Australien.

Weitere Infos gibt es hier.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.