SP

Inhalte in "Leichter Sprache" und Infos auch auf Facebook

Jobcenter öffnet sich neuen Info- und Kommunikationskanälen

Stadt Trier. Facebook und Co.: Online zu sein ist für mehr als 60 Prozent der Deutschen nicht mehr aus ihrer täglichen Mediennutzung wegzudenken. Auch in der Kommunikation von Behörden spielt die Nutzung von Internet und sozialen Medien eine zunehmend stärkere Rolle. Unter dem Titel "Potenziale neuer Medien erkennen" hat das Jobcenter Trier-Stadt im Jugendhilfeausschuss der Stadt Trier kürzlich sein neues Medienkonzept vorgestellt.

"Wer Menschen erreichen möchte, schafft das in Zukunft nicht mehr nur über konventionelle Wege", sagt Marita Wallrich, Geschäftsführerin des Jobcenters Trier-Stadt, über die Motivation ihrer Behörde, sich neuen Informationskanälen zu öffnen. "Wir möchten den Bedürfnissen unserer Kunden gerecht werden. Dafür müssen wir Medien nutzen, die auch von unseren Kunden genutzt werden."

Nah am Menschen – die neue Internetseite

Seit vergangenem Sommer hat das Jobcenter Trier-Stadt seine eigene Internetseite. Dort finden Kunden aktuelle Informationen über Veranstaltungen, Informationstermine und Projekte sowie Neuerungen bei Anträgen oder Gesetzesänderungen. Hintergrundinformationen und Begriffserklärungen zu den Aufgabenfeldern der Arbeitsvermittlung, Leistungsabteilung, Arbeitgeberservice und Migration werden ergänzt von hilfreichen Angeboten und Tipps, beispielsweise zu Fördermöglichkeiten und Stellenangeboten. Im Downloadcenter können Vordrucke für Anträge heruntergeladen werden, und Links führen zu weiteren Angeboten der Träger und Partner.

Inhalte in "Leichter Sprache"

Für Menschen mit Leseschwäche, Sehschwäche oder mit Behinderung, Deutschlerner, Zugewanderte und ältere Mitbürger stehen die Inhalte der Internetseite auch in "Leichter Sprache", mit hoch auflösendem Kontrast und über eine Vorlesefunktion per Audio-Reader zur Verfügung.

Auch auf Facebook

Ergänzend zur Internetseite ist das Jobcenter Trier-Stadt auch auf Facebook unterwegs. "Wir verstehen unseren Facebook-Auftritt als Informationsservice mit einem zusätzlichen Mehrwert, den wir unseren Kunden und allen Interessierten bieten möchten", so Marita Wallrich. Kunden können beispielsweise nützliche und interessante Infos über die Termine, Veranstaltungen und Öffnungszeiten erhalten oder das "Stellenangebot der Woche" einsehen und teilen. 

Persönliche Ansprechpartner

Für die individuelle Kundenberatung und Kundenbetreuung sind weiterhin die persönlichen Ansprechpartner während der regulären Öffnungszeiten zuständig.

Jobcenter Trier-Stadt

Das Jobcenter Trier-Stadt finden Interessierte im Internet und auf Facebook.
Kontakt:
Jobcenter Trier-Stadt
Gneisenaustraße 38
54294 Trier
Telefon: 0651/2057000
E-Mail: jobcenter-trier@jobcenter-ge.de
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 8 bis 12.30 Uhr oder nach Vereinbarung
Neuantragstellung: Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag von 8 bis 11.30 Uhr

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.