SP

Ministrantenpastoral im Bistum Trier stellt sich neu auf

Stadt Trier. Neues Personal und neues Design: In der Ministrantenpastoral der Abteilung Jugend im Bistum Trier ist Bewegung: Benedikt Welter ist ab sofort als pädagogischer Referent für die "Minis" zuständig, von der Sternsingeraktion bis zur Ministrantenromwallfahrt (MRW). Gleichzeitig zeigt sich die Ministrantenpastoral in neuem Design: Das Logo "domini" wird ab sofort die Ministranten im Bistum Trier repräsen-tieren.

Viele "Minis" hätten sich von dem alten Logo nicht mehr angesprochen gefühlt, sagt Welter. "Wir wollen mit dem neuen Logo die Ministranten und ihre Arbeit würdigen und miteinbinden." Das Wort "domini" kommt aus dem Lateinischen und bedeutet so viel wie "des Herrn" – die Ministranten als Diener des Herrn. Auch die Kordel, die viele Ministranten über ihrem Gewand tragen, ist in dem Logo einge-bunden. Diese Schleife als Verbindung stehe für die große Gemeinschaft der "Minis", sagt Welter und fügt hinzu: "Let´s do it!"

Interessierte gesucht

"Wir wollen in Zukunft mit jungen Ehrenamtlichen verstärkt projektorientiert arbeiten, sie mehr miteinbinden, ganz im Sinne der Synode", sagt Welter. Er selbst ist in seiner Tätigkeit unter anderem für den Jugendtag der Heilig-Rocke-Tage, die Route Echternach und die MRW zuständig. Für jede einzelne Großveranstaltung sucht er verstärkt nach Interessierten, die mitmachen möchten. "So kann man sich auf ein Projekt und einen bestimmten Zeitraum festlegen, sich ausprobieren, ohne große Verpflichtungen. Und wenn man Gefallen daran gefunden hat und auf Dauer dabei sein will – umso besser."

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.