af

Special Olympics in Trier eröffnet

ZDF-Poschmann moderiert Feierlichkeiten auf dem Domfreihof

Stadt Trier. Rund 1.400 Athleten und Trainer zogen am gestrigen Montag mit Herz und Leidenschaft durch Triers Innenstadt, um auf dem Domfreihof mit etwa 3500 Besuchern die Special Olympics Landesspiele Rheinland-Pfalz feierlich zu eröffnen. Die Trierer Athleten Viviana Saltalamacchia und Heinrich Waßenberg zogen als Botschafter mit der Fackel allen voran. Für drei Tage, an denen sich Sportler mit und ohne geistige Behinderung in 14 Sportwettbewerben und einem wettbewerbsfreien Angebot messen, befindet sich die Römerstadt im Ausnahmezustand.

Mark Solomeyer, Athletensprecher der Special Olympics, und ZDF-Sportmoderator Wolf-Dieter Poschmann führten bei bestem Wetter durch das zweieinhalbstündige Eröffnungsprogramm vor dem Dom. Musik- und Gesangsacts sorgten für eine großartige Stimmung und packende Tanzperformances ließen das Publikum noch näher zusammenrücken.

Oberbürgermeister Wolfram Leibe, der an diesem Tag seinen 57. Geburtstag feierte, ließ es sich mit der gesamten Stadtspitze mit Bürgermeisterin Angelika Birk und den beiden Dezernenten Andreas Ludwig und Thomas Schmitt, nicht nehmen, die Athleten willkommen zu heißen und die Bedeutung des inklusiven Fest für die Stadt Trier hervorzuheben. Mit Blick auf die anstehenden Wettkampftage erinnerte Mark Solomeyer noch einmal an den olympischen Gedanken und das Herz und die Leidenschaft, mit dem alle dabei sind: „Egal ob erster oder letzter – jeder hier ist der Sieger“.

Zum krönende Abschluss der Feier wurde die Fahne der Special Olympics durch die Reihen der Besucher auf die Bühne getragen, wo Sportler, Kampfrichter und Trainer den Eid sprachen. Botschafter Heinrich Waßenberg entzündete unter großem Jubel das Feuer der Special Olympics und Wolfram Leibe rief feierlich in die Menge: „Ich erkläre die olympischen Spiele für eröffnet.“ HS/Fotos: Schieke

 

 

 

 

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.